Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sieben Verletzte und zwei Tote

18-jähriger schießt in Finnland um sich

Hyvinkää , 26.05.2012
RHH - Expired Image

Ein 18-jähriger hat Samstagnacht in Finnland zwei Gleichaltrige erschossen und sieben weitere Menschen verletzt.

Bei einer Schießerei im finnischen Hyvinkää sind zwei 18-jährige ums Leben gekommen, sieben weitere Menschen wurden verletzt.

Aus dem Hinterhalt hatte der gerade volljährige Junge Samstagnacht (26.05.), gegen 2 Uhr, in eine Menschenmenge geschossen. Dabei tötete er ein gleichaltriges Mädchen und einen Jungen, der im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Außerdem verletzte der Schütze sieben weitere Personen, darunter auch einen Polizisten. Wie der finnische Rundfunksender YLE berichtete, wurden die Opfer zur Behandlung in ein Krankenhaus im nahegelegenen Helsinki gebracht. Der Täter konnte zunächst fliehen, wurde dann jedoch bei einer Großfahndung festgenommen. Er hatte vom Dach eines Geschäftshauses auf eine Gruppe von Nachtbummlern geschossen.

Vierter Anschlag in 12 Jahren

Laut Angaben der Polizei trug der junge Mann eine Kampfuniform und Waffen bei sich, für die er keine Lizenzen besaß. Das Motiv des jungen Täters ist bisher noch nicht bekannt. Seit dem Jahr 2000 gab es vier Amokläufe an finnischen Einkaufszentren und Schulen, dabei starben 33 Menschen. Die finnische Regierung hatte deshalb 2009 die, nach internationalen Maßstäben betont liberalen, Waffengesetze verschärft.

(dpa/mst)