Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

36 Tote

Schiffskollision vor Hong Kongs Küste

Hong Kong, 02.10.2012

Bei einer Schiffskollision in Hongkong sind am Montagabend 36 Menschen ums Leben gekommen.

Neun Menschen seien in einem kritischen Zustand. Diese Angaben machte die Regierung nach einem Bericht der Hongkonger Zeitung "The Standard" am Dienstagmorgen.

100 Menschen verletzt

Wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinuha am Dienstag berichtete, wurden mehr als 100 Menschen verletzt und in Krankenhaus gebracht. Ein Boot mit 124 Menschen an Bord sei mit einer Fähre mit Dutzende Passagieren vor der Hongkonger Insel Lamma aus noch unbekannter Ursache zusammenstoßen.

Schiff für Feiertags-Ausflug gemietet

Das Schiff sei von einem Stromversorgungsunternehmen für Mitarbeiter und deren Familien gechartert worden, um ein Feuerwerk anlässlich des chinesischen Nationalfeiertags am 1. Oktober im Victoria Hafen zu beobachten. Das Schiff sei teilweise gesunken, nur sein Bug ragte aus dem Wasser, wie auf Fernsehbildern zu sehen war.

Fähre nur leicht beschädigt

Die Fähre konnte leicht beschädigt anlegen. Auf ihr seien einige Passagiere leicht verletzt worden. Hongkongs Regierungschef, Leung Chun-ying, der Verletzte im Krankenhaus besucht hatte, versprach eine gründliche Untersuchung der Hintergründe des Unglücks.

 

(dpa/pne)