Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Dschochar Zarnajew

Boston - Vom Krankenhaus ins Gefängnis

Boston, 26.04.2013
Dschochar Zarnajew, Bostonattentäter

Dschochar Zarnajew, mutmaßliche Boston-Attentäter, ist jetzt im Gefängnis.

Der mutmaßliche Boston-Attentäter Dschochar Zarnajew ist vom Krankenhaus ins Gefängnis transportiert worden.

Dschochar Zarnajew, einer der mutmaßlichen Attentäter des Boston-Anschlags, ist aus dem Krankenhaus entlassen worden und befindet sich nun im Gefängnis.

Dschochar Zarnajew wird noch medizinsich behandelt

Der 19-jährige ist laut US-Medien in einem Gefängnis westlich von Boston untergebracht. Dort wird er weiterhin ärztlich behandelt.

Tamerlan Zarnajew bei Verfolgungsjagd getötet

Der andere mutmaßliche Täter, Tamerlan Zarnajew, Bruder des Überlebenden Dschochar, war bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei getötet worden. Danach hatte sich sein jüngerer Bruder vermutlich selber in den Hals geschossen, um sich das Leben zu nehmen. Er konnte nach seiner Rettung nur schriftlich kommunizieren.

Die zwei Zarnajew Brüder werden für den Bombenanschlag beim Boston-Marathon verantwortlich gemacht, der mehr als 200 Verletzte und drei Tote forderte.

(pgo)