Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Köttbullar-Skandal

Schweinefleisch in IKEAs Elch-Lasagne gefunden

Stockholm, 06.04.2013
IKEA Filiale

Die Elchlasagne wurde auch an deutsche IKEA-Häuser ausgeliefert.

In einer Lieferung Elchlasagne für IKEA haben belgische Behörden Schweinefleisch gefunden. IKEA sperrte daraufhin sofort die Auslieferung.

Erst vor Kurzem nahm IKEA seine populären Hackfleischklöße "Köttbullar" wieder in den Verkauf. Einen Monat lang hatte IKEA die "Köttbullar" aus dem Verkauf genommen, nachdem dort Pferdefleisch gefunden worden war. Nun droht dem schwedischen Möbelhaus der nächste Ärger.

Schweinefleisch in Elch-Lasagne

Wie eine Sprecherin der schwedischen Möbelkette am Samstag (6:04.) der dpa bestätigte, haben belgische Behörden Ende März einen Anteil von "etwas mehr als einem Prozent" Schweinefleisch in einer Lieferung Fertiglasagne für Ikea-Restaurants gefunden. Der zulässige Grenzwert für den laut Deklaration nur von Elchen stammenden Fleischanteil sei bei einem von 25 Tests überschritten worden.

IKEA zieht über 17.000 ausgelieferte Portionen zurück

Das Unternehmen reagierte mit der Sperrung von vorproduzierter Lasagne des heimischen Lieferanten Dafgård. Davon seien auch die deutschen Ikea-Häuser betroffen, sagte die zuständige Sprecherin Josefin Thorell in Helsingborg. Außerdem habe man 17 600 schon ausgelieferte Portionen einer bestimmten Tagesproduktion wieder zurückgezogen.

Nach Pferdefleisch und Darmbakterien nun Schweinefleisch-Skandal?

Erst Ende Februar hatte Ikea den Verkauf seiner populären Hackfleischklöße "Köttbullar" in fast ganz Europa für einen Monat gestoppt, nachdem Anteile Pferdefleisch entdeckt worden waren. Im März stoppten chinesische Behörden die Einfuhr von Mandelkuchen für die Ikea-Restaurants wegen hoher Anteile von Darmbakterien. Die Ikea-Sprecherin sagte, man habe die Öffentlichkeit bisher wegen noch laufender Untersuchungen nicht über den Fund von Schweinefleisch in der Elchlasagne informiert.

 

(dpa/mgä)