Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Vierfachmord in den französischen Alpen

Bruder des Opfers festgenommen

London / Paris, 24.06.2013
RHH - Expired Image

Etwa 100 Polizisten aus England und Frankreich versuchen gemeinsam den Fall zu lösen.

Die Polizei gab bekannt, dass es sich bei dem festgenommenen Mann um den Bruder des ermordeten Familienvaters handelt.

Fast zehn Monate nach dem  Vierfachmord an einer Familie in den französischen Alpen hat die Polizei in England einen 54-jährigen Mann festgenommen. Inzwischen hat die Polizei bekanntgegeben, dass es sich dabei um den Bruder des ermordeten Familienvaters handelt.

Beihilfe zum Mord

Ihm wird Beihilfe zum Mord vorgeworfen, somit vermuten die Ermittler offenbar einen Auftragsmord.

Etwa 100 Polizisten aus England und Frankreich versuchen gemeinsam den Fall zu lösen. Ein führender Beamter sagte, man suche nach Spuren im Umfeld der Arbeiteropfer, im Irak, der ursprünglichen Heimat der Familie, sowie im privaten Umfeld. Gerüchteweise hatten die beiden Brüder sich über eine Erbschaft zerstritten.

Nur die beiden Töchter überleben

Im September 2012 wurden eine Familie und ein Radfahrer auf einem Parkplatz in den französischen Alpen erschossen aufgefunden. Die Leichen des Ehepaares und der Mutter der Ehefrau wurden in ihrem Auto entdeckt, die damals sieben und vier Jahre alten Töchter des Ehepaares überlebten den Unfall. Eines der Mädchen wurde verletzt in der Nähe des Wagens gefunden, das andere entdeckten die Ermittler erst acht Stunden später unter der Leiche ihrer Mutter.

Die beiden traumatisierten Mädchen leben Medienberichten zufolge jetzt bei Pflegeeltern und konnten bislang nicht zum Tathergang befragt werden.

(eli / dpa)