Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Beunruhigende Werte

CO2-Gehalt in der Luft so hoch wie noch nie

Hamburg, 11.05.2013
RHH - Expired Image

Die CO2-Belastung in der Luft ist so stark wie seit Millionen von Jahren.

Nach Angaben von US-Wissenschaftlern ist die Kohlendioxid-Konzentration in der Luft so stark wie seit Millionen von Jahren nicht mehr.

Die Konzentration des Treibhausgases CO2 in der Atmosphäre ist laut US-Wissenschaftlern so hoch wie Millionen von Jahren nicht mehr. Nach Messungen vom 9. Mai 2013 wurden Kohlendioxid-Werte von über 400 ppm (parts per million) nachgewiesen, so das Forschungszentrum Scripps Institution of Oceanography in San Diego. Das bedeutet, dass von einer Million Teilchen in der Luft mehr als 400 Kohlendioxid sind.

Gefahr für die Gesundheit

Nach Ansicht des Leiters des Forschungsprogramms, Ralph Keeling, sind die Bemühungen fehlgeschlagen, CO2-Emissionen zu verringern. Er betonte, dass es schon Auswirkungen des Klimawandels gäbe, die unumkehrbar sind. "Wir bewegen uns in einem gefährlichen Bereich", so Keeling zu "CBS News". Der Anstieg der CO2-Werte könnte viele Gefahren für den Menschen mit sich bringen. "Wir wissen nicht genau, wie groß diese sein werden, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese Veränderungen ohne große Turbulenzen ablaufen werden.

Rapide Verschlechterung seit 1958

Wissenschaftler messen die CO2-Konzentration in der Luft seit 1958 von der ältesten derartigen Messstation auf Hawaii aus. Zu Beginn der Untersuchungen im Jahre 1958 lagen der Kohlendioxid-Gehalt in der Atmosphäre noch bei 317 ppm. "Noch in diesem Jahrhundert werden wir vorraussichtlich die 500ppm-Marke knacken, wenn die Politik nicht endlich aktiv wird", zitierte "kimaretter.info" den Wissenschaftler Jelle Bijma vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven.

(dpa/slu)