Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bush Intercontinental Airport

Mann schießt in die Luft

Houston, 03.05.2013
Bush Intercontinental Airport Houston

In Houston hat ein Mann am Flughafen Schüsse in die Luft abgefeuert.

In Houston hat ein Mann am "Bush Intercontinental Airport" mehrmals in die Decke geschossen. Der Grund ist bisher unklar.

Am Bush Intercontinental Airport hat ein Mann laut Angaben eines Polizeisprechers mit einer Schusswaffe mehrmals in die Decke geschossen.

Täter soll sich selbst erschossen haben

Ein Sicherheitsbeamter stellte den 30-Jährigen am Flughafen. Zwischen den beiden kam es zu einem Schusswechsel, bei dem der Täter verletzt wurde. Kurz darauf soll er sich laut der Polizei mit der Waffe selbst das Leben genommen haben. Andere Personen wurden nicht verletzt.

Mann feuerte Schüsse in die Luft ab

Augenzeugen behaupten, die Schüsse fielen vor den Sicherheitsschleusen an einem Ticketschalter. Danach brach Panik aus und die Menschen versuchten sich in Sicherheit zu bringen. Die US-Luftfahrtbehörde hielt sofort alle Maschinen auf dem Rollfeld an und der Terminal B wurde geräumt. Der Grund für die Tat ist bisher noch unklar.

(pgo)