Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schutzmaßnahme für stationiertes US-Militär

Präsident Obama startetLuftangriffe

Washington, USA, 08.08.2014
Barack Obama

US-Präsident Barack Obama genehmigt zudem die Lieferung von Hilfsgütern.

Die Lage im Nordirak ist weiterhin kritisch. Nun gab US-Präsident Barack Obama grünes Licht für Luftangriffe auf Terroristen im Nordirak.

 

Nachdem US-Präsident Barack Obama Luftangriffe zum Schutz des militärischen Personals im Nordirak erlaubt am Morgen erlaubt hatte, starteten nun die Angriffe. Die Erlaubnis gelte für den Fall, dass Kämpfer der sunnitischen Extremistengruppe Islamischer Staat gegen US-Militärberater in Erbil vorrücken sollten. Es werde sich um "gezielte Operationen" handeln, sagte Obama im Weißen Haus. So eine hat nun anscheinend begonnen.

Auch Hilfsgüter sollen geliefert werden

Zugleich gab er grünes Licht für Einsätze zum Abwurf von Hilfsgütern im Nordirak. Ziel sei es, den Not leidenden Menschen zu helfen, die vor den radikal-islamischen Milizen auf der Flucht seien.

(dpa/lsc)