Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fortschritt der Ermittlungen

Kann Scotland Yard den Fall "Maddie" bald lösen?

London, 13.01.2014
Madeleine Maddie McCann im Alter von 9

Fotomontage: Madeleine Maddie McCann im Alter von 9 Jahren.

Fast sieben Jahre nach dem Verschwinden der damals dreijährigen Madeleine Beth McCann steht die britische Polizei offenbar unmittelbar vor einer Festnahme.

Bereits Anfang des Jahres hatte Scotland Yard anhand einer Telefondatenanalyse drei verdächtige Personen identifiziert, die im Mai 2007 in das Apartment der McCanns eingebrochen sein und das junge Mädchen anschließend in Panik auch entführt haben könnten. Mangels britischer Staatsbürgerschaft der mutmaßlichen Täter mussten die Ermittler allerdings zunächst eine Erlaubnis einholen, um die Verdächtigen in Portugal zu befragen und unter Umständen auch festzunehmen.

Nach Berichten des britischen "Mirror" ist Scotland nunmehr auf dem Weg an die Algarve, nachdem ein Rechtshilfeersuchen an die portugiesische Polizei geschickt wurde. Maddies Eltern werten die jüngsten Entwicklungen als Erfolg und hoffen auf eine Wendung in dem Fall, der laut Mirror 37 Ermittler in Atem hält.

(mho)