Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Krim-Krise

Wird Krim Russlands neuer Provinz?

Simferopol, 16.03.2014
RHH - Expired Image

Die Autonome Republik Krim ist bisher Teil der Ex-Sowjetrepublik Ukraine. Das könnte aber am Sonntag (16.03.) ändern.

Die Abspaltung der Schwarzmeerhalbinsel Krim von der Ukraine geht am Sonntag (16.03) in ihre entscheidende Phase.  

Unter scharfem Protest des Westens hat auf der zur Ukraine gehörenden Schwarzmeerhalbinsel Krim ein Referendum über den Beitritt zu Russland begonnen. Der Zulauf sei rege, die Stimmung gut und die Lage ruhig, sagte der moskautreue Regierungschef Sergej Aksjonow am Sonntag (16.03.). Die mehr als 1.200 Wahllokale öffneten um 8 Uhr Ortszeit (7 Uhr MEZ) unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen.

Zwei Fragen werden den Bewohnern der Krim gestellt

Rund 1,8 Millionen Berechtigte sind aufgerufen, für einen Anschluss an Russland oder für den Verbleib der Republik in der Ukraine zu stimmen. Dafür werden zwei kurze und klare Fragen gestellt. Erstens: Soll die Krim wieder zu Russland gehören? Zweitens: Soll die Verfassung der autonomen Republik Krim von 1992 wieder hergestellt werden und die Krim Teil der Ukraine bleiben?

Ukraine und Westen erkennen Referendum nicht an

Die Ukraine und der Westen erkennen das Referendum nicht an. Sie halten die Abstimmung für einen Bruch des Völkerrechts. Russland will der Aufnahme der Halbinsel im Schwarzen Meer ungeachtet von Sanktionsdrohungen des Westens zustimmen. Die prorussische Krim-Führung rechnet damit, dass sich mehr als 80 Prozent der Wähler für einen Anschluss an Russland entscheiden.

Lest auch: Krise in Ukraine: EU droht Moskau mit härteren Sanktionen

Der erste Teil des Assoziierungsabkommens der Europäischen Union mit der Ukraine soll schon kommende Woche unterz ...

(dpa/mej)

comments powered by Disqus