Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Militärputsch in Thailand

Keine Sicherheitswarnung des Auswärtigen Amtes

Thailand, 23.05.2014
Auswärtiges Amt, Deutschland, Pressebild

Das Auswärtige Amt sieht die Lage für Thailand-Urlauber noch nicht brenzlig.

Thailands Politiker sind entmachtet, die Armee ist jetzt am Ball. Das Auswärtige Amt sieht die Lage für Urlauber noch nicht brenzlig.

Von dem Militärputsch ist nach Angaben unserer Korrespondentin in Bangkok auf den Straßen bisher wenig zu spüren. Aber Schulen und Universitäten sind geschlossen und TV- und Radio-Sender dürfen nur noch senden, was dem Militär passt.

Keine verschärfte Sicherheitslage

Sibylle Zeuch vom Deutschen Reiseverband, wenn ich eine Reise nach Thailand gebucht habe und jetzt wegen des Militärputsches verunsichert bin, kann ich stornieren? "Es gibt keine neuerliche Einschätzung des Auswärtigen Amtes, was die Sicherheitslage in Thailand anbelangt. Es gibt keinen Grund, eine Reise nicht anzutreten. Insofern gelten weiterhin noch die ganz normalen Geschäfts- und Stornobedingungen der Reiseveranstalter, die man in den Katalogen findet. Also eine kostenlose Stornierung bzw. ein kostenloser Rücktritt ist unter den gegebenen Umständen nicht möglich.

Was tun bei Bedenken?

Die TUI bietet übrigens doch kostenlose Stornierungen an. Was kann ich machen, wenn ich nun gerade im Urlaub in Thailand bin und Bedenken habe? "Wer mit einem Reiseveranstalter gebucht hat, hat ja einen Ansprechpartner in Form seines Reiseleiters vor und kann als Kunde vor Ort entsprechend Kontakt aufnehmen. Wer auf eigene Faust gereist ist, wenden sich zuerst an die entsprechende Botschaft und Konsulate."

(iw / rh / ste)

Lest auch: Krise in Thailand: Armee ergreift Macht - Was kommt jetzt?

Die Armee hat in Thailand die Macht ergriffen. Die Versöhnungsgespräche zwischen den zerstrittenen politischen La ...

comments powered by Disqus