Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

#CharlieHebdo

Shitstorm gegen Donald Trump

New York, 09.01.2015
Donald Trump

Donald Trump gehört zu den bekanntesten Geschäftsleuten.

Der Multimiliadär Donald Trump kassierte auf Twitter heftige Kritik für seine Posts zu dem Attentat auf Charlie Hebdo.

Der Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" schockte Menschen auf der Welt und als Reaktion auf die schreckliche Bluttat nahmen viele mit #JesuisCharlie Anteil.

Mit Waffen hätten sie eine Chance gehabt

Der als Tycoon im Imobilienbereich bezeichnete Unternehmer Donald Trump postete jedoch Kommentare auf Twitter, die sich sehr nach amerikanischer Waffenlobby anhören: "Wenn die so brutal niedergeschossenen Opfer in Paris Waffen gehabt hätten, hätten sie zumindest eine Chance auf einen fairen Kampf gehabt."

Twitter-Shitstorm gegen Multimiliadär

Das war jedoch nicht die einzige Äußerung zu dem Anschlag, die der Mann mit dem berühmten Haarteil veröffentlichte. Kein Wunder, dass sich schnell andere User einschalteten und auf die Tweets reagierten. So twitterte Donald Trump: "Ist es nicht interessant, dass sich die Tragödie von Paris in einem Land zugetragen hat, dass die schärfsten Waffenkontrollgesetze der Welt hat?" Darauf antwortete User Christopher Wareing:"Und die (Tragödie), die noch mehr Menschen an 9/11 getötet hat, war in einem Land mit laschen Waffengesetzen. Was ist also genau dein Punkt?"

Mit diesen und anderen Kommentaren auf die waffenbefürwortenden Posts des Immobilien-Moguls werden die ohnehin schwachen "Argumente" von Donald Trump entkräftet. Hoffentlich spart er sich zukünftig diese geschmacklosen Äußerungen.

(kru) 

Lest auch: #JeSuisCharlie: Das sind Eure Solidaritäts-Selfies

Tausende Menschen zeigen nach den Terror-Anschlägen Ihre Solidarität mit den Opfern. Auch Ihr habt uns Eure " ...

comments powered by Disqus