Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

South Carolina

Mann erschießt neun Menschen in einer Kirche

Charleston, 18.06.2015
Tödliche Schüsse Charleston, Kirche, Schwarze getötet

Neun Schwarze müssen sterben als ein Weißer in einer Kirche in Charleston das Feuer eröffnet.

In einer Kirche in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina sind am Mittwochabend (17.06.) neun Menschen erschossen worden.

Das gab der örtliche Polizeichef in Charleston in der Nacht zum Donnerstag (18.06.) auf einer Pressekonferenz bekannt. Ein weißer Mann habe in dem von Afroamerikanern besuchten Gotteshaus das Feuer auf Menschen eröffnet, die zu einer Bibelstunden zusammengekommen seien. Acht Menschen seien am Tatort gestorben, ein weiterer Mensch sei im Krankenhaus gestorben. Ein Mensch liege schwer verletzt im Krankenhaus.

Die Polizei suche nach dem flüchtigen Täter.

Dieser wurde als ein etwa 20-jähriger weißer Mann beschrieben. Ein unbekannter Anrufer hatte in der Umgebung der Kirche fast zeitgleich eine Bombendrohung ausgesprochen.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus