Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Germanwings-Absturz

Behörden errichten Weg zur Absturzstelle

Seyne-les-Alpes, 29.03.2015
RHH - Expired Image

Die Absturzstelle in den Alpen ist durch seine Lage nur schwer zugänglich.

Auch sechs Tage nach dem tragischen Germanwings-Absturz ist noch längst nicht alles geklärt. Um die Arbeit am Absturzort zu erleichtern, wird ein Weg dorthin errichtet.

Unzählige Todesopfer müssen noch identifiziert werden und auch der Unfallhergang und dessen genaue Ursache sind noch nicht zu hundert Prozent bestätigt. Am vergangenen Dienstag (24.03.) hat der Co-Pilot des Fluges 4U 9525 150 Menschen auf brutalste Weise mit in den Tod gerissen.

Bergung erleichtern

Um die Bergungsarbeiten in Seyne-les-Alpes zu erleichtern haben die französischen Behörden begonnen, eine Straße zur Absturzstelle zu bauen. Bisher mussten die Ermittler und die Bergungskräfte aufwendig mit Hubschraubern in das durchaus unzugängliche Gebiet gebracht werden. Der Weg für Geländefahrzeuge soll bis Montagabend (30.03.) fertig sein.

(tsa)

comments powered by Disqus