Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tropensturm

Hurrikan "Harvey" verwüstet Texas und Melania Trump erntet Spott

Hamburg, 30.08.2017
Hurrikan Harvey Hooston

Katastrophale Überflutungen, Dammbrüche und zahlreiche Menschen die ihre Häuser verlassen mussten: Hurrikan "Harvey" verwüstet alles.

Nach tagelangen, beispiellosen Regenanfällen über dem US-Bundesstaat Texas, sind hunderttausende Menschen auf der Flucht. In der besonders schwer getroffenen Stadt Houston lief ein Damm über und ein weiterer brach in Brazoria County. 

Rekordwerte

Hurrikan "Harvey" hat große Schäden angerichtet. Inzwischen hat das Hochwasser in Texas Rekordwerte erreicht. Die Stadt Houston ist besonders betroffen und nun bangt auch der Nachbarstaat Louisiana, der bisher verschont blieb. Am Dienstag hatte sich US-Präsident Donald Trump in der vom Hochwasser ebenfalls betroffenen Stadt Corpus Christi ein Bild von der Lage gemacht. Dabei erntete insbesondere Melania Trump eine Menge Spott, da sie in High Heels durch das Katastrophengebiet stöckelte. 

Prominente Unterstützer

Zahlreiche Wirtschaftsführer und Prominente spendeten zum Teil große Summen für die Hochwasseropfer. Viele von ihnen sind nicht gegen Flutschäden versichert und sind dementsprechend auf Hilfe angewiesen.

Dwayne the Rock Johnson spendete unter anderem umgerechnet 21.000 Euro, Chris Brown 83.000 Euro und der Kardashian Clan  417.000 €. Die gebürtige Texanerin Beyoncé erwähnte bereits, dass sie mit ihrem Team und einem Pfarrer an einem effektiven Hilfsplan arbeitet. Laut TMZ heißt es, dass Beyoncé knapp 6 Millionen Euro spenden will. Bisher konnte das aber noch nicht bestätigt werden. 

(dpa/sku)