Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Feuer-Inferno in London

Dramatische Berichte von Augenzeugen

London, 14.06.2017
Mensch brennendes Hochhaus London

Dramatische Szenen: Eine Person steht verzweifelt am Fenster einer Wohnung des brennenden Hochhauses und wartet auf Hilfe.

Es soll mehrere Tote geben, Menschen sind im brennenden Hochhaus in London eingeschlossen. Ein unvorstellbares Drama spielt sich ab.

Seite Mittwochnacht (14.06.) 1 Uhr brennt der Grenfell Tower in London lichterloh. Vom zweiten Stock aufwärts bis in den 27. Stock schlagen die Flammen. Das unfassbare: immernoch sollen sich Menschen in dem ochhaus befinden. Augenzeugen berichten von dramatischen Szenen.

Lest auch: Live-Ticker: London: 27-stöckiges Hochhaus in Flammen

Ein Hochhaus im Zentrum von London steht in Flammen. Es droht einzustürzen. Feuerwehr und Polizei starten einen G ...

Unvorstellbares Leid

Nach Angaben einer Augenzeugin war es unmöglich, den um Hilfe schreienden Menschen im brennenden Hochhaus zu helfen. Das ganz Gebäude habe in relativ kurzer Zeit in Flammen gestanden, sagte die Frau am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in London. "Wir konnten nichts tun. Ich habe viele Leute gesehen, die mit Laken am Fenster standen. Meine Freunde haben beobachtet, wie Menschen weit oben aus den Fenstern gesprungen sind."

Ein anderer Augenzeuge berichtet von Ascheregen, verzweifelten menschen auf dem dach des Hochhauses und panischen Schreien der Eingeschlossenen.

Die Feuerwehr geht von mehreren Toten aus, hat eine Notfallnummer für Angehörige eingerichtet. Viele Menschen werden verletzt. Die Rettungskräfte sind im Großeinsatz und kämpfen gegen die Flammen.

"In meinen 29 Jahren als Feuerwehrfrau habe ich noch nie etwas von solchem Ausmaß gesehen", sagte Dany Cotton von der Londoner Feuerwehr. 

Live-Ticker: Aktuelle Infos zum Flammen-Inferno

 

Angst vor Einsturz des Gebäudes

 

Dem Sender BBC zufolge sollen am Morgen jedoch noch immer viele Menschen in dem Haus eingeschlossen gewesen sein. Es gab laut BBC zudem Befürchtungen, das Gebäude könnte einstürzen. Die Ursache des Brands war zunächst unklar. Die Polizei twitterte, dass zahlreiche Verletzte behandelt würden. Der Rettungsdienst teilte ebenfalls via Twitter mit, 30 Menschen seien in Klinken gebracht worden. Bewohner würden weiter in Sicherheit gebracht. In dem Apartmenthaus sollen viele Familien mit Kindern gelebt haben.  Einwohner wurden gebeten, die Gegend nordwestlich vom Hyde Park zu meiden. Eine Schule in der Nähe des brennenden Gebäudes blieb geschlossen. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit 200 Leuten und 40 Löschfahrzeugen im Einsatz. 

(aba/dpa)

comments powered by Disqus