Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stille Helden in London

Hochhaus-Feuer: Baby aus 10. Stock aufgefangen

London, 15.06.2017
Grenfell Tower

Dramatische Szenen am Grenfell Tower. Unter anderem wirft eine Mutter ihr Baby aus dem 10. Stock. Es überlebt.

Es sind unglaublich dramatische Szenen beim Feuer-Inferno in London. Eine Mutter wirft aus Verzweiflung ihr Baby aus dem 10. Stock und das Unglaubliche passiert.

Man könnte es das Wunder von London nennen und man wünscht sich, dass es davon noch mehr gäbe. Leider sind nach dem Flammen-Inferno im Grenfell-Tower in London mindestens 17 Tote zu beklagen, aber eine Geschichte mit glücklichem Ausgang gibt es dennoch. Und sie gibt es auch noch: die stillen Helden, Menschen, die sich für das Leben anderer einsetzen, auch während und in einer solchen Katastrophe wie der in London. 

Verzweifelte Mutter

Fast alle 27 Stockwerke des Grenfell Towers mitten in London stehen in Flammen als eine verzweifelte Mutter ihr offenbar 10 Monate altes Baby aus dem 9. oder 10. Stock des Hochhauses wirft. Keiner von uns kann nur ansatzweise nachvollziehen, was diese Mutter wohl in diesen dramatischen Minuten ihres Lebens durchgemacht hat. Welche Entscheidung ist richtig, kann sie noch auf die Hilfe der Feuerwehr warten, wie bedrohlich sind die Flammen, ist der Rauch? Unglaubliche Szenen müssen sich abgespielt haben. Und dann das: 

Eltern haben Augenzeugen zufolge in ihrer Verzweiflung Kinder aus dem brennenden Hochhaus in London geworfen, darunter auch ein Baby. Eine Mutter habe ihren Säugling aus dem "neunten oder zehnten Stock" geworfen, sagte Samira Lamrani der britischen Nachrichtenagentur PA am Mittwoch. Die Frau habe von einem halb geöffneten Fenster aus mit Gesten angedeutet, dass sie das Kind herunterwerfen wolle. Daraufhin sei ein Mann in Richtung des Fensters gerannt und habe das Baby aufgefangen. Es sei unversehrt. Was mit den Eltern geschehen ist, ist bisher nicht bekannt.

Tragische Schicksale

Der 17-jährige Tiago Etienne sagte der PA, er habe gesehen, wie Eltern drei Kinder ungefähr aus dem 15. Stock geworfen hätten. "Sie waren jung, vielleicht zwischen vier und acht Jahren alt." Er habe aber nicht sehen können, ob die Kinder von der Polizei oder der Feuerwehr aufgefangen worden seien. Auch andere Eltern nahmen das Wagnis in Kauf, um ihre Kinder zu retten. "Sie haben erst länger mit ihren Kindern an den Fenstern gestanden und sie dann in die Tiefe geworfen", sagte eine 30-jährige Frau am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in London. Über das Schicksal der Kinder war zunächst nichts bekannt.

Lest auch: Feuer-Inferno in London: Dramatische Berichte von Augenzeugen

Es soll mehrere Tote geben, Menschen sind im brennenden Hochhaus in London eingeschlossen. Ein unvorstellbares Dr ...

(aba/dpa)

comments powered by Disqus