Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Angst am Aktienmarkt

Börse bricht ein

Börse Aktienmarkt Talfahrt

Die Kurse an der Börse befinden sich momentan au einer steilen Talfahrt.

Überall an den Börsen sind die Kurse auf Talfahrt. Schuld ist die Angst vor der Ausweitung der Schuldenkrise.

Frankfurt/Main - An den Börsen herrscht Angst, Angst davor, dass die Schulenkrise eskaliert und sich in Europa und den USA weiter ausdehnt. Die Folge: Die Kurse sind auf Talfahrt. An der New Yorker Wall Street ist am Donnerstag (04.08.2011) der Dow Jones abgestürzt in Frankfurt der Dax. Und der Tag beginnt nicht viel besser: Japan, Hong Kong und Australien sind mit Verlusten gestartet.

Bundeskanzerlin Merkel, Frankreichs Präsident Sarkozy und Spaniens Regierungchef Zapatero wollen sich im Laufe des Tages über das weitere Vorgehen telefonisch abstimmen.  Die Europäische Zentralbank hat unterdessen etwas getan, was sie eigentlich nicht mehr tun wolte, nämlich Staatsanleihen von Euro-Krisenstaaten zu kaufen.

Der Dow Jones Industrial an der New Yorker Wall Street stürzte am Donnerstag um mehr als 500 Punkte ab und fiel erstmals seit Dezember 2010 wieder unter die Marke von 11.400 Punkten. Der deutsche Leitindex Dax war im regulären Geschäft bereits um 3,40 Prozent auf 6414,76 Punkte und damit auf ein Zehnmonatstief abgerutscht.