Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Handelswoche

Kursrutsch der Aktien geht weiter

Börse Aktienmarkt Talfahrt

Die fallenden Kurse machen den Spekulanten in diesen Tagen große Sorgen.

Trotz aller Krisengespräche am Wochenende schreiben die Börsen weiter rote Zahlen. Die Anleger sind verunsichert.

New York - Die Aktienmärkte kommen nicht zur Ruhe: Nach dem Kursrutsch in der letzten Woche beginnt die neue Handelswoche mit weiteren Verlusten, die sich aber in Grenzen halten. Panikverkäufe blieben aus. Als erstes öffnete die Börse in Neuseeland und verbuchte gleich in den ersten Minuten ein Minus von über 3 Prozent.

An der Börse in Sydney waren es ganze 3,5 Prozent, in China und Hongkong ging es rund 2 Prozentpunkte nach unten. Laut Experten reagieren die Märkte auf die Herabstufung der Kreditwürdigkeit der USA. Dort waren in der letzten Woche alle Kurse auf Talfahrt gegangen.

Auch in Frankfurt sind die Börsianer stark verunsichert. In der letzten Woche fiel der Deutsche Aktien Index (DAX) um fast 13 Prozentpunkte. Das ist der niedrigste Stand seit Anfang Oktober 2010. Am Montag (08.08.) startete der Kurs jedoch mit einem minimalen Plus von 0,08 Prozent und ging gegen den Trend im Rest der Welt. Leider nur kurz: Gegen Mittag hatte der Dax ein Elf-Monats-Tief von 6057 Punkten erreicht. Das ist eine Einbuße von 2,7 Prozent. Ob der Börsen-Crash und eine daraus resultierende Finanzkrise drohen, wird sich mit der weiteren Kursentwicklung in den nächsten Tagen zeigen.