Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Streckenstreichung & Rücktritt

Air Berlin im Umbruch

airberlin, Air Berlin, Flugzeug, Pressebild, Airbus A330

Umbruch bei Air Berlin.

Nachdem beaknnat wurde das Air Berlin die Strecke Hamburg - Frankfurt/M. streicht, tritt nun auch Vorstandschef Joachim Hunold zurück.

Frankfurt/Main - Air Berlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft steckt tief in der Verlustzone. Vorstandschef Joachim Hunold hat am Vormittag die Strategie zur Rettung vorgestellt, er selber wird sie aber nicht mehr begleiten. Hunold legt zum 1. September sein Amt nieder. Die große Überraschung dabei ist, dass der frühere Deutsche-Bahn Chef Hartmut Mehdorn übergangsweise das Unternehmen führen soll.

Er muss drastische Sparmaßnahmen umsetzten. Um aus der Verlustzone wieder herauszukommen wird das Streckennetz ausgedünnt. Die Flotte soll um acht Flugzeuge verkleinert werden und unrentable Strecken sollen gestrichen werden. Dazu gehört unter anderem die Hamburg-Frankfurt-Strecke. Air Berlin wird sich außerdem von Regionalflughäfen zurückziehen und sich auf die Drehkreuze Berlin, Düsseldorf, Palma de Mallorca und Wien konzentrieren.
Als Gründe für die schlechten Zahlen nennt Noch-Air-Berlin-Vorstandschef Joachim Hunold höhere Belastungen durch die Luftverkehrssteuer,  erhöhte Kerosinpreise und den Rückgang im Ägyptengeschäft.