Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Airbus

Weniger Aufträge im Jahr 2012

A320-200 Lufthansa Airbus

Flugzeughersteller Airbus rechnet für das kommende Jahr mit deutlich weniger Aufträgen.

Flugzeughersteller Airbus rechnet für das kommende Jahr mit deutlich weniger Aufträgen.

Berlin - Nach dem Rekordjahr 2011 erwartet Airbus einem Zeitungsbericht zufolge für das kommende Jahr einen deutlichen Rückgang an Bestellungen. Nach über 1.500 Neubestellungen im auslaufenden Jahr werde es einen großen Abschwung geben, sagte Airbus-Chef Thomas Enders laut "Financial Times Deutschland" bei einem Analystentreffen in London. Eine genaue Prognose sei schwer. Er gehe aber davon aus, dass der Auftragseingang in etwa auf dem Niveau der Produktionsrate liege. Enders habe im Branchenjargon von einer "Book-to-Bill-Ratio von eins zu eins" für 2012 gerechnet.

Demnach rechne Enders mit rund 550 Bestellungen. Das sei sogar nur ein Drittel von dem, was 2011 in den Büchern stehe: Ursprünglich seien es schätzungsweise rund 1.600 Bruttoaufträge gewesen - einige wurden wieder storniert.

Die Trendwende komme Enders aber nicht ungelegen. "Dies ist nichts, was mich beunruhigt", sagte der Airbus-Chef. Andernfalls gäbe es ernsthafte Produktionsprobleme, da Airbus noch einen riesigen Schub von der langen Auftragsliste abarbeiten müsse. In diesem Jahr habe vor allem der Verkaufsstart des neuen Sparmodells A320 Neo zu dem Boom beigetragen.

(dpa)