Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Air Berlin

Sonder-Flugprogramm für Promis wird eingestellt

airberlin, Air Berlin, Flugzeug, Pressebild, Airbus A330

Das langjährige Sonder-Flugprogramm für Prominente soll aufgrund der schlechten Wirtschaftslage des Unternehmens abgeschafft werden.

Berlin - Die Fluggesellschaft Air Berlin beendet laut der „Bild am Sonntag“ zum Jahresende ihr langjähriges Sonder-Flugprogramm für Prominente. Bislang haben mehr als 100 ausgewählte Promis aus Wirtschaft, Sport, Kultur und Unterhaltung und deren Familien mit der „Counter Card Premium Plus“ jederzeit kostenlos mit der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft reisen können.  

Neuausrichtung von Air Berlin

Die Entscheidung, das Programm einzustellen, ist vor dem Hintergrund der Neuausrichtung des Unternehmens gefasst worden, so Air Berlin-Sprecher Uwe Berlinghoff. Nun soll eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft klären, ob durch das Programm die Fluggesellschaft und damit deren Aktionäre geschädigt worden sind.

Seit dem 1. September ist Ex-Bahnchef Hartmut Mehdorn Nachfolger des langjährigen Firmenchefs Joachim Hunold, der sein Amt niedergelegt hat. Air Berlin steuert das vierte Jahr in Folge einen Verlust an.