Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Demonstrationen in den USA

Proteste gegen Armut

RHH - Expired Image

Den Traum es vom Tellerwäscher zum Millionären zu schaffen, erreichen nur wenige und im Gegenteil betrifft die Armut immer mehr Amerikaner.

Die zunehmende Armut, die Korruption an der Wallstreet und die Ungerechtigkeiten im Steuer- und Wirtschaftssystem lassen viele Menschen in des USA protestieren.

New York - In den USA gehen immer mehr Menschen gegen die zunehmende Armut auf die Straßen. Die Protestler geben vor allem den Banken die Schuld an der wachsenden Verarmung der Bevölkerung.

Seit Wochen gibt es anhaltende Proteste gegen die Wallstreet, über die in der Presse nicht berichtet wurde. Viele Menschen demonstrierten gegen die zunehmende Armut, die Korruption an der Wallstreet und die Ungerechtigkeiten im Steuer- und Wirtschaftssystem.

Proteste in den Medien

Doch jetzt hat es auf der New Yorker Brooklyn Bridge laut „New York Times“ bis zu 500 Festnahmen gegeben. Denn Samstagnacht (01.10.2011) löste die New Yorker Polizei eine Großkundgebung im Zusammenhang mit diesen Wallstreet-Protesten auf. Die Demonstranten hatten den Verkehr behindert und schafften es somit in die Medien.