Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Frankfurter Flughafen

Streik vorerst vorbei

Gute Nachricht für Fluggäste: Der Streik am Frankfurter Flughafen ist vorerst vorbei.

Frankfurt, 22.02.2012

Der Streik am Frankfurter Flughafen ist vorerst vorbei. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) ging am Mittwoch auf ein schriftliches Verhandlungsangebot des Betreibers Fraport ein und sprach sich für schnelle Verhandlungen am Donnerstag auf Vorstandsebene aus. Die ersten der rund 200 streikenden Mitarbeiter vom Vorfeld sollten mit der Nachtschicht ab 21.00 Uhr ihre Arbeit wieder aufnehmen. Eine Stunde später sollten sie dann den Flugzeugbetrieb am Boden wieder operativ übernehmen.

Das Unternehmen zeigte sich erfreut über die Gesprächsbereitschaft der GdF. Fraport-Chef Stefan Schulte hatte sich am Morgen als gesprächsbereit, aber auch gut gerüstet für eine längere Streikdauer gezeigt. Operativ habe man in den vergangenen Tagen den Flugbetrieb immer besser in den Griff bekommen, sagte Schulte. Beide Seiten sollten ohne Vorbedingungen und Festlegungen in die Gespräche gehen.

Erneuter Streik möglich

Man werde in den Gesprächen schnell sehen, ob man sich annähern könne, sagte der GdF-Tarifvorstand Markus Siebers der Nachrichtenagentur dpa. Wenn man nicht zusammenkomme, werde man sich am Montag schnell wieder beim Streik am Flughafen treffen.

Die Lage an Deutschlands größtem Airport hatte sich am Mittwoch, dem fünften Streiktag, weiter stabilisiert. Für den Tag rechnet Fraport trotz der Aussetzung des Arbeitskampfes noch mit 165 Flugausfällen. Das war der niedrigste Tageswert seit Streikbeginn am vergangenen Donnerstag. Zuletzt hatten weit mehr als 80 Prozent aller geplanten Flüge stattgefunden, wie Fraport berichtete.

 

(dpa)