Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Frankfurter Flughafen

Tarifverhandlungen wieder geplatzt

Die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft der Flugsicherung und dem Betreiber Fraport sind wieder geplatzt, damit sind erneute Streiks nicht ausgeschlossen.

Frankfurt, 25.02.2012

Passagiere am größten deutschen Flughafen in Frankfurt müssen wieder mit massiven Behinderungen rechnen. Die Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft der Flugsicherung und dem Betreiber Fraport sind wieder geplatzt, jetzt kommt es wohl erneut zu Streiks. Am Montag will die Gewerkschaft darüber entscheiden.

Ein Streik am Sonntag ist unwahrscheinlich

Ein Streik am morgigen Sonntag ist deshalb mehr als unwahrscheinlich. Einzige Möglichkeit die Gewerkschaft trifft sich kurzfristig schon heute oder entscheidet sich bei einer Telefonkonferenz. Der Flughafenbetreiber fühlt sich gut vorbereitet für einen erneuten Streik. Zuletzt konnte ein großer Teil der Maschinen starten und landen, Mitarbeiter wurden extra geschult, um die Vorfeldlotsen zu ersetzen. Die Tarifpartner scheinen total zerstritten zu sein. Die Gewerkschaft spricht vom bislang schlechtesten Angebot, das der Arbeitgeber vorgelegt hat. Fraport bezeichnet die Forderungen als völlig unangemessen.