Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Athen-Gespräch

Baldiger Schuldenschnitt für Griechenland?

RHH - Expired Image

Die Europäische Union ist bei den Gesprächen beteiligt.

In Athen liegen die Nerven blank. Die Gespräche über ein Schuldenschnitt sind zunächst beendet.

Athen - Griechenlands Regierung und Bankenvertreter haben ihre Gespräche über einen Schuldenschnitt am Samstag (28.01.2012) zunächst beendet. Seit dem vergangenen Mittwoch wird in Athen verhandelt. Eine Einigung hat es noch nicht gegeben. Somit gibt es noch keine Schuldenschnitt für Griechenland. Jedoch wird von den Politikern versichert, dass sie einen Schritt vor dem erfolgreichen Abschluss sind. Die Gespräche sollen in der nächsten Woche fortgesetzt werden, wo dann auch der letzte Schritt zum Abschluss geschieht, heißt es aus Kreisen des Finanzministeriums.

Griechenland braucht einen Schuldenschnitt

Schuldenschnitt hin, Schuldenschnitt her. In Athen liegen die Nerven blank. Die Zeit läuft, die Nervosität steigt. Griechenland braucht einen Schuldenschnitt, wenn dieser nicht zu Stande kommt, ist Griechenland am Ende, sprich pleite.