Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wirtschafts-Nobelpreis 2012

Wirtschafts-Nobelpreis für US-Wissenschaftler

Stockholm, 15.10.2012
Wirtschafts-Nobelpreisträger

Die Schwedische Wissenschaftsakademie hat den Preis am Montag an Alvin E. Roth und Lloyd S. Shapley verliehen.

Der Wirtschafts-Nobelpreis geht in diesem Jahr erneut in die USA.

Der Wirtschafts-Nobelpreis 2012 geht wie fast jedes Jahr in die USA. Die Schwedische Wissenschaftsakademie hat den Preis am Montag an Alvin E. Roth (60) und Lloyd S. Shapley (89) verliehen.

Beide Forscher hätten bahnbrechende Erkenntnisse dafür entwickelt, "verschiedene wirtschaftliche Akteure zueinander zu bringen", hieß es am Montag zur Begründung in Stockholm. Als Beispiel nannte die Akademie, dass die Spender menschlicher Organe mit den richtigen Patienten, und Schüler mit den richtigen Schulen zusammengebracht werden müssten. Roth sagte am Telefon aus Kalifornien, er sei "überrascht und glücklich" über den Nobelpreis. Auf die Verleihung in Stockholm am 10. Dezember freue er sich, weil "das eine sehr gute Party sein soll". Roth ist Professor an der Harvard-Universität in Cambridge. Shapley kommt von der University of California in Los Angeles. Er ist der zweitälteste Empfänger der Wirtschafts-Auszeichnung zum Zeitpunkt der Vergabe.

Über den Wirtschafts-Nobelpreis

Die Auszeichnung ist mit umgerechnet 930 000 Euro (8 Millionen Kronen) dotiert. Der Wirtschafts-Nobelpreis wird erst seit 1969 vergeben und geht nicht auf das Testament des Preisstifters Alfred Nobel zurück. Der offizielle Name der Auszeichnung ist "Preis der schwedischen Reichsbank zum Andenken an Alfred Nobel". Die Dotierung ist allerdings mit den anderen Preisen identisch. Seit der ersten Vergabe wurden 71 Wirtschaftspreisträger ausgezeichnet, von denen 56 an US-Instituten arbeiteten. Deswegen ist dieser Nobelpreis umstritten, denn bisher wurden weit überwiegend Wissenschaftler von Instituten in den USA ausgezeichnet.

 

(dpa/mho)