Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Steuersünder-CD

Immer mehr Steuersünder zeigen sich selbst an

Hamburg, 20.05.2013
RHH - Expired Image

Wenn Steuerhinterziehung aufgedeckt werden, drohen dem Steuersünder hohe Strafzahlungen und Gefängnis. Die Selbstanzeige mildert die Strafe ab.

Die Zahl der Selbstanzeigen steigt nach Bekanntwerden der Steueraffäre um FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß rasant an.

Nach dem Bekanntwerden der Steueraffäre von Bayern-Präsident Uli Hoeneß, und des Ankaufs einer neuen Steuersünder-CD, steigt die Zahl der Selbstanzeigen in unserem Nachbarland Niedersachsen rasant.

„Dicke Fische“

Nach ersten Angaben der Finanzverwaltung zeichnet sich ein deutlich verstärkter Eingang von Selbstanzeigen an, "wir reden hier über dicke Fische", so Landesfinanzminister Schneider. Allein in den nächsten vier Wochen rechnet er mit über 1000 Selbstanzeigen.

Steuersünder in Hamburg

In Hamburg haben sich nach dem Kauf mehrerer Steuer-CDs laut Finanzbehörde seit 2010 insgesamt 1100 Steuersünder selbst angezeigt. Sie haben Zinserträge in Höhe von 372 Millionen Euro nachgemeldet, heißt es.In den ersten dreieinhalb Monaten dieses Jahres soll es knapp 100 Selbstanzeige.

(kru)