Radio Hamburg

Harte Winterzeit

So könnt Ihr Flüchtlingen helfen

Hamburg, 04.01.2016
Flüchtlinge Unterkunft Bergedorf

Sie kommen nach Deutschland mit kaum Hab und Gut. Besonders in den Wintermonate ist das eine harte Gegebenheit. So könnt Ihr helfen!

Es ist kalt, der Wind sticht einen im Gesicht und kriecht durch jede kleine Öffnung in der Kleidung. Da mummelt man sich gern etwas dicker ein. Doch wenn man als Flüchtling aus seinem eigenen Land flieht, hat man nicht viel Platz für dicke Winterkleidung. Deshalb werden besondern jetzt, in den Wintermonaten, dicke Kleidung und Decken benötigt. 

Zahlreiche Anlaufstellen für Kleiderspenden

Die Suche ist nicht eingeschränkt. Benötigt werden Schuhe, Kinderbekleidung, Jacken, Mäntel, Pullover und robuste und gefütterte Schuhe. Wer einen Teil seiner alten Kleidung entbehren kann, der hat zahlreiche Anlaufstellen. Jedoch sollte die Kleidung immer gereinigt sein und sich noch in einem tragbaren Zustand befinden. 

Hier könnt Ihr spenden: 

1. Kleiderkammer Messehallen: Hier kann man seine Kleidung und Decken abgeben. Seit dem 18.12.2015 befindet sich die Anlaufstelle jedoch nicht mehr in den Messehallen, sondern auf dem OTTO Campus in Bramfeld. Dort ist momentan eine Spendenannahme noch nicht möglich, da noch nach einem Ort gesucht werden muss. Bei Otto/Hermes könnten keine Spenden abgegeben werden. In dringenden Fällen erreicht Ihr den Hanseatic Help e.V. unter info@hanseatic-help.de oder unter der Nummer 040/812999. Unter www.zusammenschmeissen.de findet Ihr auch Informationen zu Artikeln, die noch benötigt werden. 

2. Caritasverband: Kleidung für Menschen in Not. Von 08:00 bis 16:00 Uhr kann man von Montag - Donnerstag seine Spenden dort abgeben. Freitags sind die Mitarbeiter der Caritas ab 12:00 Uhr für Euch da. Saubere und gewaschene Damen- und Herrenkleidung ist gern gesehen, Unterwäsche, Bettdecken, Kopfkissen und Sofakissen können aus hygienischen Gründen nicht angenommen werden. Danziger Straße 66, 20099 Hamburg. 

3. Kleiderkammer Don Alfonso: Die Kleiderkammer befindet sich am Nobistor 34 und wird von Pfarrer Alfons Rohtert geführt. Sie nehmen gern Kleidung kostenfrei für Bedürftige an. 

4. Kleiderkammer Wilhelmsburg: Ob Kleidungsstücke, Schuhe, Spielzeug, Bettwaren oder Hausrat - brauchbare Ware wird von der Rollenden Kleiderkammer gesammelt und an Bedürftige weitergegeben. Am Veringhof 17. 

5. Deutsches Rotes Kreuz: Saubere und intakte Kleidung und Bettzeug wird auch vom Deutschen Roten Kreuz in Hamburg-Harburg aufgenommen. Hier werden besonders Hosen, Jacken, Mäntel, Wäsche, Decken und Bettzeug benötigt. Maretstraße 73. 

comments powered by Disqus