Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Feuer- & Bundeswehr helfen

Unterbringung von Flüchtlingen in Hamburg

Hamburg, 04.08.2015
Flüchtlinge Feuerwehr Unterbringung

Die Feuerwehrakademie in Hamburg Billbrook.

Die Feuerwehr Hamburg hat in einer spontan angelegten Aktion ca. 200 Flüchtlinge in der Mehrzweckhalle der Feuerwehr Akademie in Hamburg-Billbrook aufgenommen. Auch die Bundeswehr will helfen.

Die Flüchtlingssituation in Hamburg wird immer dramatischer, denn es wurde nicht genügend Platz für die steigende Zahl der Asylanten geschaffen. Darum helfen jetzt auch Feuerwehr und Bundeswehr bei der Unterbringung der Einwanderer aus.

In einer spontanen Aktion der Feuerwehr Hamburg wurden am Montagabend ca. 200 Flüchtlinge in der Übungshalle der Landesfeuerwehrakademie in Hamburg Billbrook untergebracht. Eine langfristige Lösung soll dieses Lager allerdings nicht sein.

Zelte von der Bundeswehr

Auch die Bundeswehr hilft unserer Stadt mit der Unterbringung von neuen Flüchtlingen. Für 500 Flüchtende soll ein Zeltdorf errichtet werden. Wann und wo die Zelte aufgestellt werden, steht noch nicht fest. "Wir als Bundeswehr in Hamburg wollen mit dem Aufbau der 63 Zelte zu einer Entlastung der überaus angespannten Unterbringungssituation in unserer Hansestadt beitragen", so Kommandeur Landeskommando Hamburg, Kapitän zur See Michael Setzer.

 

(kru)

comments powered by Disqus