Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Flüchtlingsheim in Langenhorn

Ausschreitungen unter Bewohnern aus Syrien und Eritrea

Hamburg, 14.12.2015
Flüchtlingsheim Langenhorn Grellkamp Streit

Erneute Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen in Hamburg.

Unruhiges Wochenende im Flüchtlingsheim im Langenhorner Grellkamp: Zwischen Bewohnern aus Eritrea und Syrien kam es zu Schlägereien.

Im Flüchtlingsheim in Hamburg am Grellkamp ist es am dritten Adventswochenende zu zwei schweren Ausschreitungen mit mehreren Verletzten gekommen. Etwa 60 bis 80 Bewohner aus Syrien und Eritrea gingen am Sonntagabend (13.12.) jeweils in zwei Gruppen aufeinander los, wie die Polizei Hamburg mitteilte. Die Männer schlugen mit Stöcken, Steinen und Holzlatten aufeinander ein. Fünf Wachleute und zwei Bewohner wurden dabei leicht verletzt. Nach drei Stunden war der Streit geschlichtet. Die Polizei nahm zehn der Schläger vorläufig fest, alle wurden jedoch noch in der selben Nacht entlassen.

Bereits am Samstag (12.12.) attackierten sich insgesamt rund 50 Syrer und Eritreer in der Zentralen Erstaufnahme. Ein Bewohner wurde dabei  verletzt. Festgenommen wurde niemand. Zu beiden Auseinandersetzungen waren bislang keine Hintergründe bekannt. (dpa)

comments powered by Disqus