Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Insgesamt 5 Verletzte

Schläge in Hamburger Flüchtlingsunterkünften

Hamburg, 06.12.2015
Polizei

Am Freitag (04.12) und Samstag (05.12) flogen in zwei Hamburger Flüchtlingsunterkünfte wieder einmal die Fäuste.

Am Wochenende sind bei Schlägereien in zwei Hamburger Erstaufnahmeeinrichtungen insgesamt fünf Flüchtlinge verletzt worden.

Wieder Schläge und Gewalt in Hamburger Flüchtlingsunterkünften: Zunächst ist die Polizei am Freitagabend (04.12) mit insgesamt 29 Streifenwagen in der Unterkunft in der Kurt-A.-Körber-Chaussee in Bergedorf im Einsatz gewesen. Dort sind mehrere Männer in einem Schlafraum in Streit geraten. Ein Mann ist durch Schläge mit einer Holzlatte verletzt worden. Insgesamt sind drei Männer in Krankenhäusern behandelt worden. Vier Syrer sind vorläufig festgenommen worden.

Auch Schläge am Samstag

Am Samstagabend (05.12) sind dann in der Unterbringung an der Schlachthofstraße in Harburg mehrere Syrer und Albaner aufeinander losgegangen. Ein Syrer ist mit einem Messer leicht am Kopf verletzt worden.
Nachdem er aus dem Krankenhaus in die Unterkunft zurückgekehrt ist, flammte der Streit erneut auf, wobei ein Albaner am Kopf verletzt worden ist. Um die Lage zu beruhigen, hat die Polizei acht Männer in Gewahrsam genommen.

Lest auch: Integration: Duales System für junge Flüchtlinge

Ein neues Schulangebot soll jugendliche Flüchtlinge in Hamburg künftig besser integrieren und auf das Berufsleben ...

(fr/san)