Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Beeindruckendes Statement auf YouTube

Joko & Klaas gegen Fremdenfeindlichkeit

Hamburg, 27.08.2015
Joko & Klaas gegen Fremdenfeindlichkeit

Joko & Klaas stellen sich in einem YouTube Video klar gegen Fremdenfeindlichkeit.

Endlich kommen noch mehr Stars aus ihren Wohlfühl-Ecken und stellen sich gegen Fremdenfeindlichkeit in unserem Land. Jetzt auch Joko & Klaas.

Nach Til Schweiger trauen sich langsam immer mehr Personen der Öffentlichkeit offen gegen Fremdenfeindlichkeit und für die Rechte der Flüchtlinge in unserem Land einzutreten. Klar, dass Politiker wie Merkel oder Gabriel ins sächsische Heidenau pilgern, nicht zuletzt auf Wählerstimmen-Fang. Vom Entertainer-Duo Joko Winterscheidt (36) und Klaas Heufer-Umlauf (31) hätte man das jetzt nicht sofort gedacht, aber ihr aktuelles Video auf YouTube gegen Fremdenfeindlichkeit ist ein Beispiel das seinesgleichen sucht. Wir finden: das ist ein klares Statement gegen Fremdenhass!

"Ihr seid die Dummheit"

Sie hätten inzwischen 1,7 Millionen Facebook-Fans, 800 000 Follower auf Twitter und eine Million TV-Zuschauer. Eine erbärmliche Minderheit derer gehöre leider zu der Sorte Mensch mit der Haltung "Ich bin kein Nazi, aber..." Genau diese "faseln von Wirtschaftsflüchtlingen, Sozialschmarotzern und Überfremdung", sagt Heufer-Umlauf in dem Video. Und einige Passagen später ergänzt er: "Ihr bleibt erbärmliche Trottel, die sich auf Kosten der ärmsten der Armen profilieren wollen." Und
Winterscheidt fügt hinzu: "Ihr seid die Dummheit. Das schwächste Glied in der Kette."

"Entfolgt und entfreundet uns!"

Zu guter Letzt haben die beiden noch einen Rat an sie: "Entfolgt uns bei Twitter, entfreundet uns bei Facebook, boykottiert unsere Shows."

Mehr dazu: Flüchtlinge in Hamburg - Zahlen, Fakten, Anlaufstellen und Hilfsangebote

(aba)

comments powered by Disqus