Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Wie blöd du bist"

Carolin Kebekus begeistert mit Anti-Nazi-Song

Köln, 14.09.2015

Carolin Kebekus begeistert das Netz mit ihrem Anti-Nazi-Song "Wie blöd du bist".

Treffender und phänomenaler hätte man die Dummheit rechter Demonstranten nicht auf den Punkt bringen können - das Netz feiert Carolin Kebekus' Musikparodie auf Wutbürger, Nazis und Co.

Wutbürger, Nazis und Hetzparolen gegen Flüchtlinge - dass man ein durchaus ernstes Thema auch gekonnt auf die Schippe nehmen kann, beweist Komikerin Carolin Kebekus in ihrer Comedyshow "Pussy Terror TV" im WDR mit einer umwerfenden Neuinterpretation von Sarah Connors Hitsingle "Wie schön du bist", die die Hohlheit von rechten Demonstranten eindrucksvoll zur Schau stellt. Im Netz ist das Video am Montag (14.09) mit mehr als 750.000 Aufrufen innerhalb weniger Tage nach der Veröffentlichung am Samstag (12.09) ein viraler Hit und das bisher wohl lustigste Statement gegen Rechts!

"Zu mehr hast du es nicht gebracht"

Bereits seit einigen Jahren stellt Kebekus bei Youtube ihr musikalisches und vor allem komödiantisches Talent mit grandiosen Coversongs unter Beweis und trifft dabei stets den Nagel auf den Kopf. Angesichts der Ausschreitungen in Heidenau, rechtsradikaler Hetze bei Facebook oder den Pegida-Demonstrationen in Dresden schafft es die Komikerin in ihrem neusten, musikalischen Streich auf ironische Weise die Dummheit, Verbohrtheit und Stumpfsinnigkeit von Neonazis vor Augen zu führen. 

Zur poppig-melancholischen Melodie von Sarah Connors Ballade "Wie schön du bist" zeigt Kebekus im Video zur ihrem Anti-Nazi-Song eindrucksvoll, wie leicht man rechte Demonstranten vorführen kann. Zu Textzeilen, wie "Du marschierst in einer Reih', mit dem Nazi-Allerlei - Willst 'ne gute Deutsche sein, randalierst vorm Flüchtlingsheim - Dabei siehst du scheiße aus, du hebst den Arm und lässt es raus - Vom Wutbürger zum Faschist, zu mehr hast du's nicht gebracht - Du wirst verlacht, kannst du versteh'n -Ich schäm' mich!", zeigt das Video herrlich entlarvend Nazis mit falsch herum gehaltenen Deutschlandflaggen, Graffitis wie "Hi Hitler", "Lings ist Kriminel", "Sigh Heil" oder falsch an Wände geschmierte Hakenkreuze. Deutlicher kann man rechte Hetzer kaum zur Lachnummer machen.

"Weißt du denn gar nicht, wie blöd du bist?"

Zusammen mit den Textzeilen und den lächerlichen Bildern von Nazischmierereien und demonstrierenden Rechtsradikalen klingt Carolin Kebekus das wohl bisher lustigste und auch eindrucksvollste Statement gegen rechte Gewalt, Hetze und Ideologie. Während Kebekus das Videos am Samstag (12.09) in ihrer WDR-Show zum ersten Mal zeigt, branden im Publikum immer wieder tosender Applaus und frenetische Jubelschreie auf und auch im Netz stößt der Anti-Rechts-Clip auf überschäumende Begeisterung. Eine Userin schreibt auf der offiziellen Facebook-Seite der 35-Jährigen: "Carolin - das ist wahrscheinlich das Beste, was du bisher gemacht hast!". Da kann man nur vollauf zustimmen!

comments powered by Disqus