Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Aktuelle Zahlen

So viele Flüchtlinge kommen nach Hamburg

Hamburg, 26.08.2015
Syrien Flüchtlinge

In diesem Jahr kommen voraussichtlich 20.000 Flüchtlinge nach Hamburg.

Seit Jahren steigen die Flüchtlingszahlen in Hamburg an. Zur Zeit leben etwa 30.000 Flüchtlinge in Hamburg, viele weitere suchen aber noch Schutz.

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland Schutz vor Krieg, Gewalt und Verfolgung suchen, wächst seit Jahren. Zu den Flüchtlingen gehören Menschen, die Asyl beantragt oder bereits eine Aufenthaltsgenehmigung beziehungsweise Duldung erhalten haben. Laut Sozialbehörde leben zurzeit etwa 30.000 Flüchtlinge in Hamburg. 

Flüchtlinge werden verteilt

2014 haben sich insgesamt 12.653 Frauen, Männer und Kinder bei der Innenbehörde gemeldet, um Asyl zu beantragen. 6.683 von ihnen sind in Hamburg geblieben, die übrigen auf andere Bundesländer verteilt worden.
Die Verteilung richtet sich nach dem sogenannten Königssteiner Schlüssel. Er wird für jedes Jahr entsprechend der Steuereinnahmen und der Bevölkerungszahl der Bundesländer berechnet. Danach muss Hamburg etwa 2,5 Prozent aller Neuankömmlinge aufnehmen.

Regierung erwartet rund 800.000 Menschen

Das Bundesinnenministerium und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rechnen für 2015 mit insgesamt rund 800.000 Menschen, die nach Deutschland fliehen. Demnach bleiben in diesem Jahr etwa 20.000 in unserer Stadt und müssen untergebracht werden, das entspricht rund 1,1 Prozent der Hamburger Gesamtbevölkerung. Pro Tag kommen also durchschnittlich über 50 Schutzsuchende in Hamburg an, die hier bleiben.

Zahlen in Hamburg steigen seit Jahren

Das ist deutlich mehr als in den vergangenen Jahren: 2009 sind es noch rund zwei Flüchtlinge am Tag gewesen, 2012 schon fast sechs und 2013 etwa neun. Die aktuellsten Zahlen der Sozialbehörde für 2015 stammen aus dem ersten Halbjahr. Bis Ende Juni mussten die Behörden 5.725 Flüchtlinge unterbringen.

Rund ein Drittel darf in Deutschland bleiben

Die meisten Flüchtlinge in Deutschland kommen übrigens derzeit aus Syrien, dem Kosovo, Albanien, Serbien, dem Irak, Afghanistan, Mazedonien, Eritrea, Nigeria und Pakistan. Rund ein Drittel aller Asylanträge wird bewilligt, vor allem Menschen aus den Balkanländern Kosovo, Albanien, Serbien und Mazedonien müssen Deutschland in fast allen Fällen wieder verlassen (Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge).

(dwu)