Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

''Hörer helfen Kindern''

Unsere Aktionen für Flüchtlinge

Hamburg, 31.08.2015
Flüchtlinge, Flüchtlingsheim

Im Moment suchen tausende Flüchtlinge in Deutschland Zuflucht. Auch Radio Hamburg unterstützt die vielen Flüchtlingsprojekte in Hamburg.

Auch die Aktion ''Hörer helfen Kindern'' hat in der letzten Zeit einige Erfolge erzielt und konnte vielen Flüchtlingen helfen.

Wo konnte ''Hörer helfen Kindern'' helfen?

Unter Anderem spendeten wir an die Traumagruppe (3.600 Euro), die Bergedorfer Flüchtlingsunterkunft (3.150 Euro), die ''Kicking Newcomers'' (Fußballprojekt für Flüchtlingskinder, 5.000 Kinder), die Falkenflitzer (Projekt ''Zeig was in dir tanzt'', 3.057 Euro). Darüber hinaus erhielt ein traumatisierter, alleinlebender Jugendlicher 1.000 Euro, um den Taekwondo-Unterricht zu besuchen.

Zusätzlich konnte  ''Hörer helfen Kindern'' eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 8.500 Euro an  VHIVA Kids (Hilfe für HIV betroffene Familien) spenden, denn auch dort suchten Flüchtlinge vermehrt nach Hilfe.

Was Radio Hamburg alles erreicht hat

Bislang konnten also insgesamt 24.307 Euro für Flüchtlinge und Flüchtlingsprojekte in Hamburg gespendet werden.

Für die Zukunft ist noch viel in Planung: weitere 5.000 Euro für das Projekt ''Kicking Newcomers'' und ebenso 25.000 Euro für die Betreuung traumatisierter Kinder und Jugendlicher.
Wir hoffen auch noch zukünftig viel erreichen zu können und danken unseren Hörern für diese unglaubliche Unterstützung!