Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fischköppe aufgepasst!

Die besten Fischrezepte zu Ostern

Fisch, Dorade, kochen

Ein leckeres und leichtes Doradengericht findet Ihr in unseren Rezepten.

Alle Jahre wieder zu Ostern das gleiche Fischgericht? Auf die Dauer ist das langweilig. Von uns bekommt Ihr kulinarische Inspirationen.

Fisch zu Ostern hat Tradition und einen christlichen Hintergrund. Mit dem Essen von Fisch sollen Gläubige Jesu gedenken. Der Genuss von Fleisch, das von Tieren des Himmels und der Erde stammt, ist Christen an Fasttagen untersagt. Nur der Genuss von Fischgerichten war erlaubt, da Fische Symbole des christlichen Glaubens sind.

Heute kann natürlich jeder essen, was er will, aber der Fisch findet sich immer noch auf vielen Tellern der Hamburger an Ostern.

Fischrezepte für Karfreitag

Nichts ist langweiliger, als immer das Gleiche zu kochen!  Egal ob Ihr auf Lachs, Sushi, Forelle oder Fischstäbchen steht; Eurer Kreativität am Herd sind keine Grenzen gesetzt!  Wir helfen Euch mit ein paar neuen Rezeptideen auf die Sprünge.

Und keine Sorge:  Es muss nicht immer Stunden dauern, um ein tolles Essen zu zaubern! 

Ideen für einen fleischfreien Karfreitag

Leckere Fischrezepte

  • Gefüllte Forelle aus dem Backofen

    Zutaten (für 4 Personen)

    4  Forelle(n), küchenfertig 

    1  Zitrone(n), der Saft 

    4  Paprika (gelb und rot)

    4 gehackte Knoblauchzehen

     Fleur de Sel  

     Pfeffer 

    Natives Olivenöl

    1 Bund  Thymian, gehackt 

    1 Bund  Oregano, gehackt 

    1 Bund Petersilie, gehackt

    Zubereitung

    Backofen auf 200 Grad vorheizen.

    Forellen waschen, abtrocknen, mit Zitronensaft beträufeln und von außen leicht salzen.

    Die frischen Kräuter und den gehackten Knoblauch gleichmäßig in die vier Forellen füllen. Danach mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen.

    Einen kleinen Rest der Kräuter übrig lassen und auf den Fischen verteilen.

    Bevor der Fisch und die Paprika im Ofen gegart werden, entfernen Sie mit Hilfe eines Teelöffels die Augen der Forellen, da diese sonst beim Garprozess im Ofen platzen können.

    Dann die Forellen in eine ofenfeste Auflaufform legen oder ein Backblech mit Backpapier auslegen.

    Die Paprika in grobe, längliche Stücke schneiden und um die Forellen legen. Dann mit Olivenöl beträufeln und etwas Zucker darüber geben.

    Dann 20 -30 Minuten garen.

    Danach nochmals mit Salz, Pfeffer, Zucker und evtl. noch etwas Zitronensaft abschmecken, über die Fische gießen und servieren.

  •  

    Lachsfilet mit Kartoffelspalten

    Zutaten (für 4 Personen)

    800g Lachsfilet am Stück

    500g festkochende Kartoffeln

    500g Sour Creme (von Block House)

    Salz und grobes Meersalz

    Pfeffer

     Saft von 1 Zitrone 

    1 Bund Schnittlauch  

    Zubereitung

    Schritt 1

    Das Lachsfilet abbrausen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

    Schritt 2

    Lachsfilet in eine große Auflaufform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch etwas mit Olivenöl beträufeln.

    Schritt 3

    Inzwischen die Kartoffeln vierteln, alles in eine große Schüssel geben und mit Olivenöl, Meersalz und den gehackten Kräutern würzen und gut umrühren. Danach alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech packen.

    Schritt 4

    Zeitgleich den Fisch und die Kartoffeln in den Backofen schieben und bei 200 Grad mindestens 20 Minuten garen.

    Schritt 5

    Den fertig gegarten Fisch auf vier Teller verteilen und mit Schnittlauch garnieren und eventuell noch etwas Zitronensaft rüber träufeln. Die Kartoffelspalten daneben anrichten und die Sour Creme darauf geben.

  • Piraten-Topf mit Fischstäbchen (Kinderrezept)

    Zutaten (für 3 Personen)

    9 Fischstäbchen

    250g Kartoffeln

    1 kleine Stange Lauch

    1 rote Paprika

    250ml Wasser

    1 kleine Zucchini

    1 Beutel MAGGI Fix & Frisch Bauern Topf mit Hackfleisch

    5 EL Sonnenblumenöl

    Zubereitung

    Schritt 1

    Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprikaschote waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und in kleine Würfel schneiden. Zucchini putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen, längs halbieren und in Streifen schneiden.

    Schritt 2

    In einem Topf 2 EL THOMY Reines Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Kartoffel-, Paprika- und Zucchiniwürfel sowie Lauch zufügen und anbraten.

    Schritt 3

    250 ml Wasser zugießen. MAGGI fix & frisch Bauern-Topf mit Hackfleisch einrühren und zum Kochen bringen. Zugedeckt bei geringer Wärmezufuhr ca. 25-30 Min. kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Dabei gelegentlich umrühren.

    Schritt 4

    In einer beschichteten Pfanne 3 EL Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Fischstäbchen darin nach Packungsanweisung von beiden Seiten goldbraun braten. Nach dem Braten in Stücke schneiden und auf dem Topfgericht anrichten.

    Gefunden bei Maggi

  • Forelle im Knuspermantel und Rote-Bete-Jus

    Zutaten (für 4 Personen)

    4 Forellenfilets, entgrätet

    30 g Mehl

    10 g Stärke

    20 g Weißwein

    10 ml Sesamöl

    30 g Kürbiskerne

    20 g Sonnenblumenkerne

    10 g Cornflakes

    Meersalz, Pfeffer, Zitronensaft zum Würzen

    doppelgriffiges Mehl zum Mehlieren

    Öl zum Braten

    10 g Butter

    Zubereitung

    Aus Mehl, Stärke, Weißwein und Sesamöl einen Teig herstellen. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Cornflakes vermischen und zerkleinern. Fischfilets mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen. Dann im Mehl wenden, mit dem Teig bepinseln und anschließend in die Körner drücken. Den Fisch glasig braten und kurz vor Ende der Garzeit Butter zugeben und mitbraten. Den Fisch eventuell nochmals mit Meersalz würzen.

    Kohlrabisalat

    2 Kohlrabi, geschält, in Stifte geschnitten

    1 Karotte, geschält, in Stifte geschnitten

    20 g Butter

    ca. 200 ml Mineralwasser

    20 ml Rapsöl

    20 ml Marillenessig oder anderen Fruchtessig

    1 Spritzer Zitronensaft

    1 TL Honig

    1 TL Frühlingslauch

    1 TL fein gehackte Kräuter nach Wahl

    frischer Meerrettich, Cayennepfeffer, Zucker, Salz und Pfeffer zum Würzen

    Zubereitung

    Kohlrabi- und Karottenstifte kurz in Butter anschwitzen. Das Gemüse salzen, zuckern, mit Mineralwasser auffüllen und weich schmoren. Gemüse mit den restlichen Zutaten marinieren, abschmecken und mit den Kräutern verfeinern.

    Rote-Bete-Jus

    200 ml Rote-Bete-Saft

    1 Spritzer Balsamico

    1 EL Honig

    20 g Zucker

    2-4 Lorbeerblätter

    100 ml Kalbsfond

    1 EL Meerrettich, aus dem Glas

    Spritzer Orangen- und Zitronensaft, gemahlener Kümmel, Meersalz und Pfeffer zum Würzen

    Butter zum Karamellisieren und Binden

    Zubereitung

    Zucker und Butter karamellisieren lassen, mit Balsamico ablöschen, kurz einkochen und mit Kalbsfond auffüllen. Die Soße kräftig würzen, abschmecken und leicht köcheln lassen. Dann Rote-Bete-Saft zugießen, nochmals kurz aufkochen lassen und mit kalter Butter binden. Gegebenenfalls nochmals abschmecken.

    Garnitur

    Rapsöl, Blutampfer und geräucherter Speck

    Anrichten

    Forelle im Knuspermantel mit dem Kohlrabigemüse und dem Rote-Bete-Jus anrichten und mit Rapsöl, Blutampfer und Speck garnieren.

    Gefunden bei Alexander Huber 

  • Doraden vom Blech

    Zutaten (für 4 Personen)

    4 Doraden (à 400 g, küchenfertig)

    3 große Kartoffeln

    7 El Olivenöl

    Salz

    1–2 Tl Paprikapulver

    2 Bio-Zitronen

    4 Tl brauner Zucker

    1 Fenchelknolle

    Pfeffer

     

    Zubereitung

    Doraden innen und außen unter fließend kaltem Wasser waschen und gründlich trocken tupfen. Die Haut leicht einschneiden.

    Kartoffeln gründlich waschen und in ½cm dicke Scheiben schneiden. 4 El Öl auf einem Backblech verteilen, die Kartoffelscheiben nebeneinander darauf legen und salzen. Die Doraden auf die Kartoffeln legen. Mit Paprikapulver und Salz würzen und mit dem restlichen Öl beträufeln.

    Die Zitronen halbieren und die Enden abschneiden. Auf das Backblech setzen und auf jede Hälfte 1 Tl Zucker geben.

    Fenchel putzen, längs in ½cm dicke Scheiben schneiden und zwischen den Fischen verteilen. Mit Pfeffer würzen. Im heißen Ofen bei 220 Grad auf der unteren Schiene 20–25 Min. braten (Umluft nicht empfehlenswert).

    Zusammen mit Kartoffelscheiben, Fenchel, Zitronen und Roter Bete servieren.

     Zubereitungszeit: 40 Minuten

    Gefunden bei Tim Mälzer

 (mwe)

comments powered by Disqus