Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das war los auf den Plätzen

Altonas Lipke schießt Vicky ab

Hamburg, 02.11.2015
Altona 93, Fans, FussiFreunde

Drei Punkte und jede Menge Prestige: die Fans von Altona 93 haben gut lachen. 

Spannende Duelle, Platverweis, Rückstände ausgeglichen. Das Duell zwischen dem SC Victoria und Altona 93 hatte alles, was ein Derby braucht - auch einen Sieger. 

Ein spektakuläres Auf und Ab, viele rassige Duelle, Rückstände wettgemacht, ein Platzverweis und Tradition pur: Das ruhmreiche Hamburger Derby zwischen dem SC Victoria und Altona 93 hielt wahrhaftig alles, was man sich im Vorfeld davon versprach. Zudem boten 1054 Besucher an der Hoheluft dem Spiel den perfekten und verdienten Rahmen! Am Ende war es Altona, das triumphierte und einen 3:2-Sieg davontrug. Mann des Tages: Benjamin Lipke! Der Kapitän verwandelte nach dem Seitenwechsel zwei Elfmeter und machte den Coup damit perfekt.

„Wir haben in den letzten Wochen eine gewisse Entwicklung genommen. Heute habe ich richtig gespürt, dass die Mannschaft unbedingt gewinnen will“, resümierte AFC-Coach Berkan Algan. Sein Gegenüber Lutz Göttling war naturgemäß schlechterer Laune: „Diese Niederlage ist sehr, sehr ärgerlich, denn es war ein immens wichtiges Spiel für uns. Wir hatten die Möglichkeit, nach der Niederlage von BU ( 0:1 gegen Dassendorf, Anm. d. Red.) Punkte nach oben gutzumachen. Stattdessen bleibt nun alles beim Alten.“

„Natürlich wollen wir aufsteigen“

Das Maß aller Dinge ist aktuell der ASV Hamburg. Im Topspiel der Radio Hamburg FussiFreunde Show setzte sich der Tabellenführer der Bezirksliga Ost überraschend deutlich mit 5:1 durch.Coach Gazi Mustafa war nach dem Abpfiff angetan von der Leistung seiner Mannschaft und sprach das Saisonziel ganz klar aus: „Ich bin heute sehr stolz auf die Mannschaft und auf das, was wir bisher erreicht haben. Es ist noch zu früh, um sagen zu können, dass wir der Top-Favorit sind, aber natürlich wollen wir aufsteigen. Ich denke, das 5:1 war eine Ansage an die Liga. Wir spielen mit drei anderen Teams oben mit und wollen zunächst einmal immer das nächste Spiel gewinnen.“

Elf Spiele, elf Niederlagen und 2:64 Tore in der Oberliga Hamburg! Vor dem Auftritt des bis dato chancenlosen SV Lurup gegen den Meiendorfer SV wurde eigentlich nur über die Höhe der nächsten Schlappe gerätselt. Nach einem 0:2-Rückstand lief auch dieses Mal zunächst alles darauf hinaus. Doch der MSV wog sich im Verlauf zu sehr in Sicherheit, was Lurup schließlich zum Ausgleich nutzte! Unglaublich, aber wahr: Am zwölften Spieltag feierte der Aufsteiger seinen ersten Punktgewinn im Oberhaus. Viele Experten prophezeiten dem Köhlitz-Team bereits einen direkten Wiederabstieg, ohne auch nur ein Pünktchen eingefahren zu haben.

Alsterbrüder: 13 Spiele, 13 Siege

Komplett anders als in Lurup stellt sich die Situation beim FC Alsterbrüder dar: Die Elf von Chefcoach Michael Weiß bleibt auch nach dem 13. Spieltag ungeschlagen an der Tabellenspitze der Kreisliga 2. Mehr noch. Der FCA gewann alle seine Spiele und allesamt zu Null! Der jüngste Coup war ein 3:0 über West-Eimsbüttel. Damit thronen die Alsterbrüder mit einem unglaublichen Torverhältnis von 55:0 auf dem Platz an der Sonne.

Alles zum Hamburger Amateurfußball bekommt Ihr auf radiohamburg.fussifreunde.de!

comments powered by Disqus