Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Dassendorf trifft auf BU

Meister trifft auf Pokalsieger

Hamburg, 30.10.2015
Yama Rohbaqsh, ASV, FussiFreunde

Yama Rohbaqsh und sein ASV stehen an der Spitze der BZ Ost.

Spannender könnte das Amateurfußball-Wochenende nicht werden: Der meister der letzten beiden Jahre, TuS Dassendorf, trifft auf den Pokalsieger HSV Barmbek-Uhlenhorst.

Gipfeltreffen im Hamburger Osten

Wow, das ging zur Sache. Auf radiohamburg.fussifreunde.de konntet Ihr in den vergangenen Tagen für das Topspiel der Radio Hamburg FussiFreunde Show (Sonntag um 20 Uhr auf unserer Cityfrequenz 104.0 oder im Web-Livestream) abstimmen – ein Votum, das bemerkenswerten Anklang fand und an dem sich weit über 1000 Leute beteiligten. Welche Partie steht im Mittelpunkt der Show? Um Licht ins Dunkle zu bringen: Es ist das Match ASV Hamburg vs. SC Eilbek (Samstag, 14:00 Uhr, Snitgerreihe). Die Bezirksligapaarung kam auf fast 54% der Stimmen!

„Morgen kann es schon wieder ganz anders aussehen“

„Natürlich sind wir sehr zufrieden – abgerechnet wird aber nach dem 30. Spieltag und nicht jetzt. Morgen kann es schon wieder ganz anders aussehen, deshalb gebe ich da noch nicht allzu viel drauf“, hatte uns Gazi Mustafa, Übungsleiter des ASV Hamburg, nach dem siegreichen Spiel gegen Verfolger SC Sternschanze II zu Protokoll gegeben. Inzwischen hat man einen weiteren Sieg eingefahren (3:1 beim ETSV Hamburg) und gibt den Ton in der Ost-Staffel an. Aber Obacht: Denn nun wartet der schärfte Rivale aus Eilbek auf den ASV. Nur ein Pünktchen fehlt dem Vernickel-Ensemble zur Spitze. Mit einem Sieg an der Snitgerreihe würden die Eilbeker am Kontrahenten vorbei ziehen.

„Keiner hat ein gutes Gefühl, wenn er zum Blomkamp muss“

Viel hätte beileibe nicht gefehlt und der Landesligakracher zwischen dem TuS Osdorf und dem Hamburger SV III (Freitag, 19:30 Uhr, Blomkamp) wäre in den Showfokus gerückt. Das Stelldichein im Hamburger Westen heimste 41 % der Stimmen ein. Doch mit oder der großen Radiobühne: das Hammonia-Spiel verspricht einige Spannung. Dass Osdorf einmal mehr in der Spitzengruppe vertreten ist, dürfte den geneigten Beobachter kaum verwundern. Schon eher, dass Aufsteiger HSV III als Tabellendritter im Konzert der ganz Großen mitspielt. Wobei: Auch die Rothosen sind personell bestens aufgestellt. So hat es Chefcoach Felix Karch geschafft, aus vielen guten Einzelspielern eine erfolgreiche Truppe zu formen. Angeführt vom spielenden Co-Trainer Nikola Zeba, der als Innenverteidiger in elf Einsätzen sagenhafte acht Tore erzielt hat, über Kapitän und Mittelfeld-Stratege Timo Trefzger, einer starken Offensive und einer ungemeinen Breite im Kader, haben sich die Norderstedter zu einer echten Adresse gemausert und die letzten vier Partien allesamt zu Null gewonnen – Torverhältnis: 16:0! Der gegenseitige Respekt ist in jedem Fall groß. Karch: „Ich habe großen Respekt davor, was Trainer Piet Wiehle in Osdorf aufgebaut hat! Er hat eines der eingeschworensten Teams Hamburgs geschaffen und ist seit langem erfolgreich. Keiner hat ein gutes Gefühl, wenn er zum Blomkamp muss, das ist das schwerste Spiel der Saison!“

Meister vs. Pokalsieger

Der Meister der letzten beiden Jahre gegen den amtierenden Pokalsieger und ungeschlagenen „Leader“ im Hamburger Oberhaus: Viel mehr Spitzenspiel als TuS Dassendorf gegen HSV Barmbek-Uhlenhorst (Samstag, 13:30 Uhr, Wendelweg) geht eigentlich nicht. An das Aufeinandertreffen beider Teams am letzten Spieltag der Vorsaison wird man am Wendelweg noch beste Erinnerungen haben: Mit sage und schreibe 6:0 fertigte die TuS eine B-Mannschaft der Barmbeker ab und krönte sich zum „Champion“. Beim damaligen Duell schonte BU-Coach Frank Pieper jedoch fast die komplett erste Elf für das anstehende Pokalfinale. Mit zehn Siegen und einem Unentschieden thront BU im Tableau vier Punkte vor Vicky und gar fünf Zähler vor Dassendorf. Dass man aktuell unschlagbar zu sein scheint, erklärt Torjäger Ivan Sa Borges Dju wie folgt: „Jeder kämpft auf dem Platz für den Anderen – die Jungs sind sehr kritikfähig, nehmen alles auf und versuchen, es dann auch umzusetzen.“

Alles zum Hamburger Amateurfußball bekommt Ihr auf radiohamburg.fussifreunde.de!

comments powered by Disqus