Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Amateurfußball

Döner, Erbsensuppe & Punkteteilung

Hamburg, 28.09.2015
FC Türkiye, Matthias Stuhlmacher, Trainer

FC Türkiye: Große Erleichterung bei Matthias Stuhlmacher (r.) und Co-Trainer Oliver Kral über den ersten Sieg mit dem neuen Verein.

Das Amateurfußball-Wochenende liegt hinter uns. Was auf den Plätzen in und um Hamburg los war, lest Ihr hier.

FC Türkiye beglückt 100 Flüchtlinge und sich selbst

Es geht doch: Im ersten Heimspiel unter der Regie von Matthias Stuhlmacher hat der FC Türkiye in der Oberliga Hamburg einen Sieg gefeiert. Gegen das personell etwas dezimierte Altona 93 legten die Wilhelmsburger vor allem 45 äußerst flotte Minuten aufs Grün, in denen man die Gäste förmlich überrannte. Am Ende hatten die Gastgeber mit 2:1 die Nase vorn. Dass es im Leben allerdings wichtigere Dinge als den Fußball gibt, wurde am Rande dieser Partie deutlich.

Döner, Erbsensuppe und vieles mehr

Rund 100 Flüchtlinge waren der Einladung des FC Türkiye an die Georg-Wilhelm-Straße gefolgt, und es waren tolle Bilder, als Väter und Mütter mit ihren Kindern kurz vor Beginn der Partie auf die Tribüne strömten, dort Platz nahmen und die Begegnung verfolgten. Ebenso toll mit anzusehen war die Reaktion eines kleinen Mädchens, das vom verletzt am Spielfeldrand sitzenden AFC-Akteur Mustafa Hadid einen Schokoriegel überreicht bekam und dabei voller Freude ganz große Augen machte. Auch die Offiziellen des FC Türkiye kümmerten sich absolut beispielhaft um die Flüchtlinge, reichten während der 90 Minuten Wasserflaschen herum und luden nach Spielschluss zu einem riesengroßen Festmahl – mit Döner, Erbsensuppe und vielem mehr. Die unzähligen eingegangen Spenden, ob Kleidung oder Spielzeug, wurden ebenfalls nach dem Heimerfolg übergeben. Großen Respekt an den FC Türkiye!

Punkteteilung in Alsterdorf

„Sie kann losgehen, die halbe Hähnchenschlacht“, blickte Heiko Klemme, Trainer des SC Condor II, dem "Raubvögel"-Duell zwischen dem zweitplatzierten SC Sperber und seinen Farmsenern bereits am Donnerstag voller Vorfreude entgegen. Unterm Strich konnte das Gipfeltreffen den hohen Erwartungen gerecht werden. Trotz der Mehrzahl an Chancen musste sich Condor II am Ende nach jeweils einem Standardtor auf beiden Seiten – Erik Bussat für Sperber und Jan Ole Rosenhauer für Condors „Zwote“ – mit einem 1:1 begnügen.

"Unglaublich reif und erwachsen"

Einen Auftritt nach Maß legte der TSV Sasel im Topspiel der Landeliga Hammonia hin. Beim TuS Osdorf, der den Gästen eigentlich die Tabellenführung hatte abluchsen wollen, feierte Sasel einen 3:1-Triumph. TSV-Coach Danny Zankl war vollends zufrieden: „Heute muss ich vor meiner Mannschaft wirklich den Hut ziehen, das war ganz hervorragend. Ich bin normalerweise nicht so schnell mit Superlativen, aber nach dieser Vorstellung bin ich echt richtig stolz auf die Jungs! Das war unglaublich reif und erwachsen.“

Alles zum Hamburger Amateurfußball bekommt Ihr auf radiohamburg.fussifreunde.de! Infos FussiFreunde-Show auf unserer Cityfrequemz 104 gibt's hier.

comments powered by Disqus