Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fliegende Fäuste

Massenschlägerei in der Landesliga Hammonia

Hamburg, 27.02.2016
Fußball, Amateur, Pfeife, Schiedsrichter

Waren rassistische Äußerungen von Seiten der HSV-Anhänger der Auslöser für die Ausschreitungen in der gestrigen Partie zwischen dem HSV III und dem FC Teutonia 05?

Am Freitagabend (26.02) kam es in der Partie HSV III gegen den FC Teutonia 05 zu einer Massenschlägerei zwischen HSV-Fans und Teutonia-Spielern.

Im Spiel zwischen dem HSV III und Teutonia 05 am Freitagabend (26.02) ging es alles andere als harmonisch zu! Die beiden Teams aus der Landesliga Hammonia sollten sich eigentlich auf dem Platz duellieren, doch das Sportliche geriet nach gut einer Stunde komplett in den Hintergrund. Selbst die Drei-Tore-Gala von HSV-Spieler Sören Ostermann war am Ende uninteressant. Teutonias Erster Vorsitzender Diddo Ramm bezeichnete die Aktion als "das kläglichste Ende eines Fußballspiels." Doch wie kam es zu der Massenschlägerei zwischen den HSV-Anhängern und den Spielern des FC Teutonia 05?

Waren rassistische Äußerungen der Auslöser?

Als Jefferson Nosa auf Seiten des FC Teutonia ausgewechselt wurde, marschierte dieser in Richtung der HSV-Anhänger und lieferte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Laut Aussagen einiger Teutonia-Akteure, kam es zu Beginn der zweiten Halbzeit von Seiten der Heim-Fans zu rassistischen Beleidigungen gegen die dunkelhäutigen Akteure der Gäste – darunter eben auch Jefferson Nosa. Als dann plötzlich die Fäuste flogen, machte sich die gesamte Mannschaft der 05er auf den Weg in Richtung Tatort. Es folgte eine Massenschlägerei. Die Spieler des FC Teutonia fuhren teilweise derart aus der Haut, dass ein Akteur unter anderem einen am Boden liegenden Besucher trat. Der Unparteiische hatte keine andere Wahl als das Spiel in der 66. Minute abzubrechen.

Welcher Verein nimmt wie Stellung?

Wie die Stellungnahme des Vorstands des FC Teutonia 05 zu den Ausschreitungen der gestrigen Partie und die Reaktion des HSV III aussehen, erfahrt Ihr mit einem Klick auf radiohamburg.fussifreunde.de - Eure Plattform rund um den Hamburger Amateurfußball. Dort gibt es die gesamte Story zum Nachlesen!

(jmü)

comments powered by Disqus