Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tschüss, Hamburg!

Diese 9 Dinge werde ich an Hamburg vermissen

Hamburg, Alster, Sonne, Sommer, Liebe, Freude, #HamburgLiebe

Ein sonniger Tag in Hamburg ist tausendmal schöner als ein sonniger Tag in Barcelona, meiner Heimat.

Nach drei Jahren in Hamburg und mit einem One-Way-Ticket in die Heimat in der Tasche: Das werde ich derbe vermissen, liebe Perle.

Seit zwei Wochen ist eBay Kleinanzeigen mein neues Hobby. Fast geschenkt, verkaufe ich online mein Bett, meinen Kleiderschrank und ein altes Regal.

Ja, ich verlasse Hamburg, und in meinem neuen Leben haben alte Möbel keinen Platz mehr.

Gedanken beim Check-In

Nach knapp drei Jahren in Hamburg habe ich ein One-Way Flugticket nach Barcelona gekauft, und während ich leicht melancholisch auf den baldigen Check-In warte, schreibe ich eine Liste mit Dingen, die ich an Hamburg derbe vermissen werde.

Diese 9 Dinge werde ich an Hamburg vermissen

  • Hamburgischer Minimalismus am Morgen

    Für Morgenmuffel wie mich ist der morgendliche Dialog "Na?" – "Na?" einfach ein Traum. Man braucht ja nichts mehr zu sagen, keine Antwort zu überlegen. Es ist der Minimalismus der Interaktion. Wenn du deinen WG-Mitbewohner vor der Kaffeemaschine triffst, fragst Du als Hamburger einfach: "Na?". Die automatische Antwort kennst Du schon, da musst Du dir keine Sorgen machen. Du wirst dich nicht aufregen müssen oder enttäuscht werden. "Na?" wird immer, immer, ohne Ausnahme, die Antwort sein. Der Blick von beiden Gesprächspartnern bleibt auch ausnahmslos auf die Kaffeemaschine fokussiert. Und ist alles in Ordnung. Ach, das Leben kann so einfach sein!

  • Wohlfühl-Shopping

    Tipp des Tages? Zu Budni! Ein Freizeitpark für die Sinne. Tausende Shampoos nach Farbe geordnet, Düfte und Cremes, die bereit sind, deinem Leben eine neue, unerwartete Richtung zu schenken. Keine Frau ist dieselbe nach einem Budni-Besuch. Vielleicht eine Filiale in Barcelona öffnen, Herr Budnikowski?    

  • Mein Lieblingswort

    Ich liebe es. Ich könnte einfach den ganzen Tag "Digga" sagen. Zwischen zwei "Diggas" baut sich eine ganz besondere Verbundenheit auf, die heilig ist und nur Hamburger verstehen. Wisst Ihr, was "Digga" auf Spanisch bedeutet? "Sag mal".

  • Geburtstagslieder

    "Wie schön, dass du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst!" Schön! Schön! Ich liebe es, heimlich, wenn meine Freunde aus Hamburg Geburtstagslieder für mich singen. Rot werde ich immer und wohin ich gucken soll, weiß ich es auch nicht, aber es ist einfach wunderschön, jedes Jahr diese spontane Performance von unprofessionellen Sängern zu genießen.

  • Grillen im Park

    Keine WhatsApp-Nachricht habe ich diesen Jahren lieber als folgende gelesen: "Wollen wir heute Abend entspannt grillen?". Jaaaaaaaaaa! Ich liebe Fleisch, ich liebe chillen und ich liebe es, an meinem roten Kugelgrill den Sonnenuntergang zu genießen. Mit Bier und Freunden. Ach, Leute, Freude sind nur ein paar Kohlestücke entfernt. Und trotzdem bald, leider, sooo weit weg.

  • Kuchen geht immer

    Meine Leute aus Hamburg backen gerne – und oft. Nicht nur zum Geburtstag: wenn Freitag ist, wenn der HSV gewinnt oder wenn es nicht regnet. Es soll eigentlich keinen richtigen Grund geben, eine leckere Torte zu zaubern. Menschen mit Kuchenbehältern versüßen die Hamburger Straßen jeden Morgen und am Feierabend, und ich finde es so schön, dass ich aus dem Bus aussteigen würde und mich persönlich bei jedem bedanken würde.

  • Mein Garten der Stadtpark

    Mit meinem Fahrrad durch die ebenen Hamburger Straßen fahren zu dürfen und nach knapp fünf Minuten schon am Naturbad einen sonnigen Tag genießen zu können. Und alles inmitten der Stadt! Der Stadtpark ist mein Garten, meine Feierabend-Oase. Bunte Blumen duften am Weg, grüne Bäume Sorgen für angenehmen Schatten und, ach, das Ganze mit einem einzigartigen Schwimmbad zu krönen ist, liebe Leute, unbezahlbar.

  • Tage, wenn die Sonne scheint

    Fakt: Die Sonne scheint in Hamburg eher selten. Aber, wenn  sie scheint und es etwas wärmer wird… ändern sich die Hamburger Prioritäten drastisch und alles wird auf morgen verschoben. Familien gehen in den Park oder an den Elbstrand, Liebende zünden Kerzen an und bereiten ein romantisches Abendessen auf dem Balkon zu, Kinder packen ihre Fußbälle ein und spielen stundenlang ihren Lieblingssport im Freien, Fahrräder setzen die Stadt in Bewegung und alles ist schön und jeder ist fröhlich. Ein sonniger Tag in Hamburg ist tausendmal schöner als ein sonniger Tag in Barcelona. Und auch das ist Fakt. 

  • Wundertüte

    Es gibt nur einen Laden auf dieser Welt, den ich betrete, ohne zu wissen, was ich kaufen werde. Nach dem Besuch habe ich trotzdem immer etwas in der Tüte. Es klingt vielleicht dumm. Ist es nicht. So eine Erfahrung kann man nicht überall erleben, Digga ! Bei Tchibo muss ich immer lachen, bei Tchibo lasse ich mich überraschen. – Einen Blumenstrauß, einen Fahrradhelm, ein Nagellack-Set und dazu einen Café Latte, bitte!

comments powered by Disqus