Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

#HamburgLiebe

Altona - bunt, weltoffen, Elb-nah

Hamburg, 12.08.2016
altonale Hamburg

Immer wieder ein buntes und vielfältiges Erlebnis: Die Altonale - das größte Stadtteilfest Hamburgs.

Altona ist einer buntesten Stadtteile Hamburgs. Wer auf Festivals, Flohmärkte und spontane Grill-Partys steht, sollte hierher ziehen...

Wer Fatih Akins Klassiker "Soul Kitchen" kennt, hat höchstwahrscheinlich die Große Elbstraße mindestens zweimal gesehen, denn die kommt mehrmals im Film vor. Zumindest die Große Elbstraße aus dem Jahr 2009, weil sich Altona ständig verändert. Und das ist auch gut so, denn Altona ist bunt. Die Menschen, die Wände und die Läden, alles ist bunt, vor allem die türkischen Obst- und Gemüsegeschäfte, die ich niemals missen möchte, da sie einen von früh morgens bis spät in den Abend erstklassige Köstlichkeiten, Obst und Kitschiges zu fairen Preisen anbieten.

Altonale/Stamp

Die zahlreichen Straßenfeste sowie Flohmärkte und Breakdance Battles im Rahmen des Stamp Festivals machen Altona zum vielfältigsten Stadtteil Hamburgs. Die Altonale ist nicht nur ein Straßenfest, sondern Festival und Kunstcamp zugleich. Während der Altonale hat man das Gefühl, dass fast alle Nationen der Welt vertreten sind. Tanzend und singend präsentieren sie ihre aufwendigen und selbst gemachten Kleider und Kostüme. Man kann überall mitmachen und mitgestalten. Wer da keine gute Laune bekommt, kann sich erst an den unzähligen Köstlichkeiten satt essen und nach ein paar Caipis mit der Sambatruppe um die Wette tanzen.

Die Anwohner

Da eine große Vielfalt in Altona herrscht, habe ich das Gefühl, dass die Anwohner toleranter sind und deswegen auch entspannter miteinander umgehen. Das macht sich besonders bemerkbar, wenn die neu gegründeten WGs ihre ersten Partys feiern und die ganze Straße mit beschallen, in anderen Stadtteilen undenkbar, aber in Altona überhaupt kein Problem, sofern man die Party angekündigt hat...

Auch beim Thema Grillen auf dem Balkon (anderswo in Hamburg eine Kriegserklärung an die Nachbarn) sind die Altonaer eher entspannt. Falls jemand aber aus der Reihe tanzen sollte, weil er grade hierhin gezogen ist, hat man Altona sei Dank, die Qual der Wahl und kann den Grill auch, ohne weit laufen zu müssen, nach draußen verlegen.

Wo grillen wir?

Diese Frage kann in Altona einen Grill-Glaubenskrieg auslösen, weil jeder seinen eigenen Lieblingsgrillspot hat und seine Freunde dazu überreden will, dort hin zugehen!

Das Beste an der ganzen Geschichte ist, dass es am Ende immer ein Hammer-Grill-Platz wird.

Die beliebtesten Grill Spots sind unter anderem: der Altonaer Balkon (großartige Aussicht auf den Hamburger Hafen und das Dockland), der Wohlerspark (ehemals ein Friedhof und deswegen mit wunderschönen Gärten und großzügigen Wiesen) oder der Dauerbrenner, der Elbstrand (mit meistens weißem Sand und Bademöglichkeit). Altona wird hier seinem Motto das Tor zu Welt zu sein mehr als nur gerecht. Man findet hier neben den unzähligen Touristen, Schüler, Studenten, Liebespaare und auch ganze Großfamilien, die allesamt erst dann weggehen, wenn es anfängt, in Strömen zu regnen, um danach doch wieder zurückzukommen, um weiter zu machen.

Open Air Kino im Altonaer Rathaus

Einer der Highlights in Altona ist definitiv das Zeise Open Air Kino im Altonaer Rathhaus.

Im malerischen Innenhof des Rathauses kann man mit ganz viel Flair die New&Old Classics der letzten Jahre noch einmal in einer besonderen und einmaligen Location anschauen.

Bezahlbare Drinks und Popcorn in Kombination mit den Kuscheldecken für die kühlen Hamburger Sommernächte machen jeden Besucher überglücklich.

Restaurants und Bars

Dass Hamburg bunt ist, wird im punkto Bars und Restaurants noch deutlicher. Kaum ein Stadtteil kann mit so vielen Restaurants aus verschiedenen Nationen trumpfen, wie Altona. Die Auswahl ist riesig und wird immer größer. Restaurants wie Eisenstein bieten als ehemalige Schiffsschrauben mit den unglaublich hohen Decken in einmaliges Ambiente und nirgends kann man so günstig und gut Caipis trinken, wie im Aurel in Altona. Diese Liste könnte über mehrere Seiten gehen und ich wäre längst nicht fertig.

Also, wagt mal einen Ausflug nach Altona und genießt dort das bunte Leben! (pmo)

Lest auch: #HamburgLiebe: Südlich der Elbe ist das Leben nicht dasselbe... oder?

Für echte Stadtkinder ist das Leben auf dem Dorf unvorstellbar, aber auch ein 2.500 Seelen Dorf hat es drauf - ma ...

comments powered by Disqus