Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Viraler G20-Hit

Nur kurz durch den schwarzen Block zu Edeka

Hamburg, 07.07.2017
Andre Kramer G20 Edeka Protest

Hamburg versinkt im Chaos - Comedian Andre Kramer geht zu Edeka und setzt ein eindeutiges Zeichen für friedlichen und humorvollen Protest!

Trotz Bränden, Protesten und Verkehrskollaps - Comedian Andre Kramer hat auch während des G20-Gipfels Hunger und muss halt trotzdem kurz zu Edeka.

Hamburg versinkt am Donnerstagabend (06.07) und Freitag (07.07) zum Start des G20-Gipfels in den Messehallen im Protestchaos und den Auseinandersetzungen zwischen G20-Aktivisten, Linksradikalen Protestlern und der Polizei. Einer bleibt bei dem ganzen Wahnsinn aber ganz entspannt und geht "nur kurz zu Edeka": Comedian Andre Kramer und wird mit seinem "Ich geh mal kurz zu shoppen"-Pappschild zum viralen Hit im Netz.

Mit Humor gegen den G20-Wahnsinn

Andre Kramer wohnt auf St. Pauli und dürfte daher einiges gewohnt sein, was Lärm, Polizei und irre Situationen betrifft. So was, wie den G20-Gipfel und die damit verbundenen Ausschreitungen, hat aber wahrscheinlich auch der alteingesessenste Paulianer noch nicht gesehen. Die Bilder der eskalierenden "Welcome to Hell"-Demo am Donnerstagabend (06.07) zwischen einem massiven Polizeiaufgebot und Tausenden Demonstranten gingen um die Welt. Aber, zwischen all den schlimmen Bildern von brennenden Barrikaden, Wasserwerfereinsätzen und randalierenden Demonstranten, behält Kramer einen typisch Norddeutschen kühlen Kopf und zeigt, dass man auch mit ein wenig Humor ein starkes Zeichen setzen kann. Zwischen vermummten Polizisten stehend, macht sich Kramer ganz kurz auf den Weg zum Wochenendeinkauf - schließlich will mann ja auch während des G20-Gipfels was zu futtern haben.

Viraler G20-Hit

Im Netz ist der kreative Protest von Kramer der Hit. Der Facebook-Post hat schon mehr als 2.000 Reaktionen gesammelt und wurde hundertfach geteilt. "Ich bin so wütend, ich habe zum einkaufen gehen ein Schild gemacht." Ob Kramer am Ende tatsächlich zum Einkaufen gegangen ist, ist eigentlich herzlich egal. Kramer zeigt auf alle Fälle, wie auch die Anwohner unter dem Gipfel zu leiden haben und wie Protest auch ohne Molotow-Cocktail, Zerstörung und Hass möglich ist.

Lest auch: G20: Viraler Video-Hit: Pizzabote düst durch "Welcome to Hell"-Demo

Es ist einfach nur herrlich. Vermummte "Welcome to Hell" Demonstranten und mittendrin liefert ein Domin ...

comments powered by Disqus