Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bombendrohung

Sperrung in Bergedorf aufgehoben

RHH - Expired Image

Wegen einer Bombendrohung hatte die Polizei den Bahnhof Bergedorf gesperrt. Die Sperrung ist aber wieder aufgehoben.

Am S-Bahnhof Bergedorf gab es am Morgen eine Bombendrohung. Der Bahnhof war für kurze Zeit komplett gesperrt.

Hamburg - Für einige Hamburger hat es auf dem Weg zur Arbeit rund um den S-Bahnhof Bergedorf möglicherweise länger gedauert. Wegen eines Bombenalarms hat die Polizei den Bahnhof am Morgen über eine halbe Stunde gesperrt, der S-Bahn-Verkehr hat stillgestanden. Zwischen Aumühle und Berliner Tor sind für kurze Zeit keine S-Bahnen gefahren. Stattdessen waren Busse und Taxis unterwegs.

Hintergrund ist eine Bombendrohung, die telefonisch bei der Polizei in Bad Oldesloe eingegangen ist. Der Anrufer hat damit gedroht, dass um 7 Uhr eine Bombe in dem Bahnhof hochgeht. Die Beamten haben den Bahnhof durchsucht und nichts gefunden.

Gegen 7:10 Uhr hat die Polizei die Sperrung dann wieder aufgehoben. Der S-Bahn-Verkehr läuft jetzt wieder normal.