Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Medienfassade redet mit Kiez-Besuchern

Neues „Klubhaus“ am Spielbudenplatz

Klubhaus Spielbudenplatz

So soll das neue „Klubhaus“ der Architekten akyol kamps : bbp am Spielbudenplatz 21/22 aussehen.

Ende 2013 soll am Spielbudenplatz das „Klubhaus“, ein gigantisches Gebäude für die Musikszene mit Medienfassade stehen.

Hamburg – Wo sich jetzt noch die Bars Sommersalon und On Air befinden, soll bald ein beeindruckendes Gebäude stehen. Geplant ist ein Zentrum für Livemusik, Theater und Gastronomie unter dem Namen „Klubhaus“, in das auch ein Radiosender einziehen wird. Die Livemusikszene Hamburgs soll dadurch einen attraktiven Auftrittsort erhalten.

Die Abbrucharbeiten des bestehenden Gebäudes sollen im Frühjahr 2012 beginnen. Die Eröffnung des „Klubhauses“ ist zum Reeperbahnfestival 2013 geplant. Dafür haben sich Corny Littmann und Norbert Aust, die Betreiber des Schmidt Theaters, mit dem Gastronomen Axel Strehlitz zusammengeschlossen, der unter anderem die Bars Sommersalon und On Air betreibt.

Gigantische Video-Fassade

Das Konzept eines kulturellen Multifunktionsgebäudes entstand in Zusammenarbeit mit der Projektentwicklungsgesellschaft Urban Space. Das Hamburger Büro akyol kamps : bbp architekten liefert die Pläne, nach denen das Gebäude errichtet wird.

Eine acht Meter hohe und offene Eingangshalle, mit direktem Zugang zu den Klubs im Unter- und 1. Obergeschoss, sowie dem Theater im Erdgeschoss, eine Roof-Bar auf dem Dach des Gebäudes und ein Panoramaaufzug in der Fassade, mit beeindruckendem Blick über St. Pauli sollen das Gebäude außergewöhnlich machen. Hinzu kommt der Siegerentwurf des Fassadenwettbewerbs, eine Medienfassade, die durch etliche Videoinhalte mit den Besuchern des Spielbudenplatzes kommunizieren soll - so der Plan.