Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bahrenfeld und Eimsbüttel

Wieder brennen Autos

Brennende Autos: Angriff auf Polizei und Zoll

Schon wieder stehen in Hamburg Autos in Flammen. (Archivbild)

In Hamburg sind in der Nacht erneut wieder Autos in Flammen aufgegangen.

Hamburg - Wieder haben in der vergangenen Nacht Autos bei uns in der Stadt gebrannt. In der Eismbüttler Hartwig-Hesse-Straße ist ein zwölf Jahre alter Peugeot ausgebrannt. Dabei könnte es sich um Brandstiftung handeln, aber auch einen technischen Defekt. Das sagt die Polizei derzeit. Ein anderer Wagen ist durch die Flammen ebenfalls beschädigt worden.

Kurze Zeit zuvor waren in Bahrenfeld zwei Autos in Flammen aufgegangen. In der Steenkamp-Siedlung sind ein neuerer Audi und ein Skoda ausgebrannt. Hier ist ein Lupo ist durch das Feuer ebenfalls beschädigt worden. Laut Abendblatt ist darunter auch der Wagen des Bürgerschaftsabgeordneten und Ex-SPD-Politikers Bülent Ciftlik. Die Polizei geht aber nicht von einer politisch motivierten Tat aus.

Die Hamburger Polizei hat noch keine Hinweise auf mögliche Brandstifter.

Mehr zum Thema - lesen Sie auch:

Fotos: Autos brennen in Eilbek