Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Alster an der Lombardsbrücke

Kopfsprung in den Tod

Tödlicher Kopfsprung in die Alster

Rettungsfahrzeuge auf der Lombardsbrücke, nachdem ein junger Mann durch einen Kopfsprung in die Alster tödlich verletzt wurde.

Ein Kopfsprung in das flache Wasser der Alster hat einen Mann am Dienstagnachmittag (12.07.2011) das Leben gekostet.

Hamburg - Ein 21-Jähriger ist am Dienstag (12.07.2011) in Hamburg kopfüber in die Alster gesprungen und hat sich dabei tödlich verletzt. "Die Feuerwehr holte ihn nahe der Lombardsbrücke aus dem Wasser", sagte ein Polizeisprecher am Abend. Eine Reanimation sei nicht gelungen, der Mann ist noch an der Unfallstelle verstorben. Das Wasser sei an der Unfallstelle sehr flach gewesen. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht.

Gegen 15 Uhr musste die Lombardsbrücke einseitig gesperrt werden. Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr, Krankenwagen und sogar ein Rettungshubschrauber fanden sich auf der Lombardsbrücke ein, um dem jungen Mann zu helfen - leider erfolglos.