Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bürger sollen helfen

Kampf gegen die Auto-Zündler

Immer wieder brennen in Hamburg Autos. Eine Bürgerinitiative soll helfen.

Hamburg - Es ist schon eine Ausnahme wenn die Polizei mal nicht wegen brennender Autos ausrücken muss. Seit Jahren zünden Kriminelle meistens nachts Autos aller Fabrikate im ganzen Stadtgebiet an. Jörg Ziercke, Präsident des Bundeskriminalamtes, fordert jetzt die Mithilfe der Bürger. Jeder soll sich angesprochen fühlen den Brandstiftern das Handwerk zu legen. "Und das hat nichts mit Denunziation zu tun" sagt Ziercke. Wachsam sein und wenn es notwendig ist, Anzeige erstatten, hält er für selbstverständliche Bürgerpflichten.

20.000 Euro Belohnung

Für Hinweise, die zur Ermittlung von Brandstiftern führen, hat die Polizei eine Belohnung von 20.000 Euro ausgelobt. In Hamburg hat sich die Zahl der Autobrände im Halbjahresvergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt.
In den letzten 6 Monaten haben über 200 Autos in Flammen gestanden.