Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schüsse im Rotlichtmilieu

Prozessauftakt für Ali B.

RHH - Expired Image

Ali B. steht wegen versuchtem Mordes vor Gericht.

Ali B. soll im Mai 2010 aus einem fahrenden Auto auf zwei Männer geschossen haben.

Hamburg - Wegen versuchten Mordes an zwei Männern muss sich der 20-jährige Ali B. seit Freitag (20.05.11) vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Vom Rücksitz eines fahrenden Autos aus soll er im Mai 2010 in Hamm auf einen Kontrahenten und dessen Begleiter geschossen haben. Die Beschossenen konnten sich jedoch in letzter Sekunde retten und blieben unversehrt. Der Geländewagen fuhr davon.

Neben dem versuchten Mordanschlag wirft die Staatsanwaltschaft dem 20-Jährigen noch sechs weitere Straftaten vor. Laut Anklage soll er zwischen Januar und Juli 2010 unter anderem eine Frau vergewaltigt und sich der Zuhälterei und des Menschenhandels schuldig gemacht haben.

Verurteilung nach Jugendstrafrecht?

Ob dem 20-jährigen Ali B. eventuell nur eine Verurteilung nach dem Jugendstrafrecht bevorsteht, soll jetzt ein Gutachten klären. Der Angeklagte schweigt zum Prozessauftakt zu den Tatvorwürfen. Vor August wird kein Urteil erwartet.